Wetter | Erkelenz
16,6 °C

„72-Stunden-Aktion“ startet am Donnerstag auch im Kreis Heinsberg

Stoppi

Bislang haben sich 20 Aktionsgruppen aus dem ganzen Kreisgebiet zur "72-Stunden-Aktion" angemeldet. Messdienergruppen, Pfadfinder, Schulen, die Bewegung „Fridays for future“ u.v.m. werden aktiv für Andere. Und das gleichzeitig im gesamten Bundesgebiet.

Am Donnerstag, den 23.05.19, um genau 17.20 Uhr gibt Schirmherr Landrat Stephan Pusch den Startschuss für die Gruppen aus dem Kreis Heinsberg. An der sog. „Burg“ in Hückelhoven (Dinstühlerstr. 53, hinter der Lambertus-Kirche) findet die Auftaktveranstaltung statt. Der regionale Koordinierungs-Kreis lädt alle Gruppen ein, sich, ihr Aktionskit und vor Allem die Aktions-T-Shirts abzuholen. Es gibt ein schlankes Programm - Alles „kurz und knackig“. Gegen „Unterzuckerung“ steht ein Foodtruck bereit. Natürlich soll die 72-Stunden-Aktion vollkommen „rund“ starten.

In den folgenden zwei bzw. drei Tagen steht dann „Fleiß und Spaß“ im Vordergrund. Es werden Altenheime verschönert, es gibt Klima- oder Europaprojekte, es werden Spielplätze begutachtet, Blumenwiesen angelegt oder Müll aus den Städten entfernt. Der Koordinierungs-Kreis hält Kontakt zu allen Gruppen und besucht sie in ihren Aktionen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zudem aufgefordert für die MISSIO-Aktion „Goldhandy“ allerorts und jederzeit ausgediente Handys zu sammeln. Diese können auf der Abschlussveranstaltung in der Alsdorfer Stadthalle am Sonntag, den 26.05.19 (15.00 Uhr), mitgebracht werden.

Weitere Informationen unter: www.72stunden.de/aktion/ko-kreis-heinsberg/

Teile diesen Artikel: