Aktuelles

Deutscher Nachhaltigkeitspreis nominiert Schweinezucht aus dem Kreis Heinsberg

Deutscher Nachhaltigkeitspreis nominiert Schweinezucht aus dem Kreis Heinsberg

Für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ist in diesem Jahr ein Produkt aus dem Kreis Heinsberg nominiert. Hierbei handelt es sich um das Duress-Schwein von Wurstspezialitäten Esser.

Zwischen Bio-Joghurt, frischer Bergbauernmilch sowie vielen weiteren nachhaltigen Produkten entscheidet sich, welches Lebensmittel den wichtigsten deutschen Nachhaltigkeitspreis gewinnt. Das DURESS-Schwein von Wurstspezialitäten Esser wurde aufgrund der artgerechten Tierhaltung und dem ressourcenschonenden Vertrieb nominiert. Bei der Haltung der Duress Schweine von Esser wird Wert auf verbesserte Haltungsbedingungen gelegt. Darüber hinaus wird regionales Futtermittel ohne gentechnische Zusätze verwendet und das Fleisch wird im regionalen Umfeld vermarktet. Dadurch werden Transportwege gekürzt und die Umwelt geschützt.

Metzgermeister Karl-Heinz Esser ist stolz auf die Nominierung: „Unsere Duress-Schweine zeigen, warum wir den verantwortungsvollsten, aber auch schönsten Beruf der Welt haben. Nun für dieses nachhaltige Handwerk geehrt zu werden, ist etwas ganz Besonderes.“ Die Sieger werden am 7. Dezember 2018 im Rahmen der Preisverleihung in Düsseldorf bekannt gegeben.

Mit der Auszeichnung würdigt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. Unternehmen und Produkte, die den ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit besonders erfolgreich begegnen.

Teile diesen Artikel: