Aktuelles

Aktuelle News aus Rheda-Wiedenbrück

Kurzfristige Fällung einer der großen Linden auf dem Erkelenzer Marktplatz

Im Rahmen der Verkehrssicherheitskontrolle wurden am 4. September im Erkelenzer Stadtgebiet an sieben Bäumen baumstatische Untersuchungen von einem Baum-Sachverständigen durchgeführt, um die Stand- und Bruchsicherheit der Bäume zu überprüfen. An den beiden großen Linden auf dem Erkelenzer Marktplatz wurden dazu Zugproben durchgeführt. Dazu wurde für den Baum "Sturm simuliert". Hierbei wurde die Krone mit einem Greifzug in eine Richtung gezogen und die Neigung des Stammes und die Dehnung bzw. Stauchung der Holzfasern gemessen. Bei der Auswertung der Messergebnisse hat sich herrausgestellt, dass eine der beiden Linden am Markt "in hohem Maße bruch- und kippgefährdet" ist.

Im Hinblick auf die unmittelbar bevorstehende Burg-Kirmes wurde der Baubetriebshof der Stadt Erkelenz deshalb beauftragt, diese Linde kurzfristig am 6. September zu fällen. Nach der Fällung und damit Abwendung der unmittelbaren Gefahr, wird der Baumstumpf erst in den nächsten Tagen entfernt.

Nach den bisher vorliegenden Ergebnissen ist bei der zweiten Linde am Markt nur eine Kroneneinkürzung erforderlich, die aber ebenfalls kurzfristig durchgeführt wird.

Im Anschluss wird geprüft, ob und inwieweit an Ort und Stelle Nachpflanzungen möglich und sinnvoll sind. Die Durchführung der Nachpflanzungen soll dann bis zum Frühjahr erfolgen.

 

Teile diesen Artikel: