10. September 2020 / Aktuelle Nachrichten

Schülerin aus Titz gehört zu den Bundessiegern

Die Bundesjury des 50. Jugendwettbewerbs zeichnet Liesbeth Postma mit dem 3. Platz aus

von TP

Quelle Text u. Bild: Raiffeisenbank Erkelenz

Bereits seit 50 Jahren findet der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken statt. In diesem Jahr stand er unter dem Motto „Glück ist…“. 
Dieses Motto brachte der 15-jährigen Schülerin Liesbeth Postma aus Titz Glück. Mit ihrem Bild „Jeder ist seines Glückes Schmied“ überzeugte sie nicht nur Orts- und Landesjury, sondern konnte auch die Experten auf Bundesebene überzeugen. Letztendlich erlangte sie den dritten Platz in der Altersgruppe siebte bis neunte Klasse.
Die Bundesjury des 50. Jugendwettbewerbs zeigte sich begeistert von Liesbeths Bild: „Was ist mit dem Sinnspruch ‚Jeder ist seines Glückes Schmied‘ eigentlich gemeint? Liesbeth beantwortet die Frage für sich in Form einer differenzierten Buntstiftzeichnung. Als Schmiedin zeigt sich die Künstlerin selbstbewusst mit Hammer und Amboss. Aus dem flüssigen heißen Eisen, das sie bearbeitet, steigt ein gelblicher Dampf auf. Darin zeigt sie zum Beispiel Freunde, Familie und Haustiere als Repräsentanten des persönlichen Glücks. Liesbeths Arbeit zeigt eine kraftvolle Szene und besticht durch eine individuelle Bildidee, die detailreich und fein umgesetzt ist“, lobt Bundesjurorin Lisa Moll, Künstlerin, Musikerin, Studienreferendarin in Kunst und Geschichte am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach sowie mehrfache „jugend creativ“-Preisträgerin, die Arbeit der Schülerin.
Liesbeth Postma besucht das Gymnasium Haus Overbach in Jülich-Barmen. Seit Jahren nehmen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Jugendwettbewerb erfolgreich teil. Betreut werden sie hierbei von Astrid Gehlen und Markus Görtz. Beide Kunstlehrer ließen es sich nicht nehmen gemeinsam mit Rektor Thorsten Vogelsang der Preisträgerin zu gratulieren. Thomas Brockers, Vertriebs- und Marketingleiter der Raiffeisenbank Erkelenz, überreichte den Preis und die Urkunde für die Bundessiegerin.
Im Sommer 2021 treffen sich Liesbeth und alle weiteren Bundessieger zur Bundespreisträgerakademie in der Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee – dem Hauptgewinn von „jugend creativ“. Dort erhalten die jungen Talente die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung von Künstlern und Kunstpädagogen in verschiedenen Werkstätten auszuprobieren und ihre kreativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.
Insgesamt wurden in diesem Jahr 838 Bilder bei der Raiffeisenbank Erkelenz eingereicht. Diese Zahl summiert sich auf Bundesebene auf 383.000 Bilder und in allen sieben teilnehmenden europäischen Ländern waren mehr als eine halbe Millionen Schüler und Schülerinnen kreativ.

Meistgelesene Artikel

Herbstgrillen auf der Burgwiese
Aktuelle Nachrichten

Klein aber fein - Beliebte Erkelenzer Veranstaltungen im Corona-Jahr kompensieren

weiterlesen...
Wahlergebnisse live verfolgen
Aktuelle Nachrichten

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen - Live ab 18 Uhr live in der Stadthalle

weiterlesen...
Betrug: „Kostenbescheid“ – nicht im Auftrag der Stadt
Aktuelle Nachrichten

Stadt stellt Strafanzeige und schaltet Staatsschutz ein.

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Neue Regeln für’s Fahrradfahren
Aktuelle Nachrichten

Über Regeln und aktuelle Änderungen im Fahrradverkehr informiert die Stadt Erkelenz

weiterlesen...
Mit mir nicht!!! – WenDo-Kurs für Mädchen in den Herbstferien
Sport und Freizeit

Ein Kurs zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung (WenDo)

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Neue Regeln für’s Fahrradfahren
Aktuelle Nachrichten

Über Regeln und aktuelle Änderungen im Fahrradverkehr informiert die Stadt Erkelenz

weiterlesen...
Erfolgreiche Nachwuchsgewinnung in besonderen Zeiten
Aktuelle Nachrichten

Erkelenz bot Unternehmen und Schüler*innen gelungene Plattform zum gegenseitigen Austausch

weiterlesen...