Aktuelles

Aktuelle News aus Rheda-Wiedenbrück

Sommerferienspiele in Erkelenz 2017

Viele Helferinnen und Helfer haben in den vergangenen Monaten intensiv geplant und vorbereitet. Ihre Ideen und ihr Einsatz sorgen dafür, dass auch in diesem Jahr vom 17. Juli bis 29. August wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in Erkelenz angeboten werden kann. Das Programm wurde von der Stadt Erkelenz in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Cirkel, dem Evangelischen Jugendzentrum ZaK und dem Katholischen Kinder- und Jugendzentrum KATHO erstellt.

Auch in diesem Jahr bieten die Stadt Erkelenz und die drei Jugendzentren ihr Sommerferienprogramm inklusiv an. Ziel ist es, sämtliche Programmpunkte grundsätzlich offen für alle anzubieten. Das heißt unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer oder ethnischer Herkunft, sexueller Orientierung, körperlicher, geistiger oder seelischer Verfassung und Religion. So haben alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit, ihre Freizeit gemeinsam zu verbringen. Um eine gründliche Vorbereitung und individuelle Betreuung zu gewährleisten, werden die Eltern bei der Anmeldung um genaue Informationen über die Art und den Grad der Behinderung gebeten. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Unklarheiten an die jeweiligen Anbieter der einzelnen Programmpunkte.

 

  • Bildungsgutscheine können für die Teilnahmebeiträge eingelöst werden.
  • Das ausführliche Programm der Ferienspiele finden Sie im Dein Erkelenz Veranstaltungskalender.

 

Dreiwöchiges Programm der Stadt Erkelenz
Eröffnet werden die Ferienspiele schon traditionell mit der Feuerwehraktion am letzten Schultag, Freitag, 14. Juli von 14 bis 16 Uhr an der Feuerwache.

Ebenfalls zu Beginn der Sommerferien startet am Samstag, 15. Juli von 18 bis 22 Uhr die zweite Freibad-Disco im ERKA-Bad für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre. Bei aktueller Musik aus den Charts, tollen Licht- und Nebeleffekten wird das Außengelände des Freibads zur Party-Zone erklärt. Bei einer Tombola winken coole Preise. In den beiden ersten Wochen der Sommerferien werden durch die Stadt Erkelenz überwiegend Workshops im kreativen, spielerischen, gestalterischen und sportlichen Bereich angeboten. Darüber hinaus werden eine Übernachtung im Heuhotel Böscherhof in Wegberg am 17. Juli sowie ein Tagesausflug zum Freizeitpark Ketteler Hof in Haltern am See am 19. Juli angeboten.

 

Das beliebte Lagerfeuer und Stockbrot backen wieder im Baumschulpark Mennekrath angeboten; und zwar am 28. Juli. Ein Klassiker ist seit Jahren der große Kinder- und Jugendflohmarkt rund um das Alte Rathaus. Dieser findet in diesem Jahr am Mittwoch, 26. Juli von 10 bis 14 Uhr statt.

Die dritte Ferienwoche wird als themenzentrierte Aktionswoche auf dem Gelände von Haus Hohenbusch durchgeführt. In diesem Jahr verwandelt sich das ehemalige Kloster in ein stimmungsvolles Festival-Gelände. Unter dem Motto „Junior-Festival“ verbringen die 120 Kinder eine aufregende Woche. Zwei der acht Gruppen mit jeweils 15 Kindern werden integrativ angeboten. Hier haben jeweils bis zu fünf Kinder mit Behinderung die Möglichkeit, am abwechslungsreichen Programm teilzunehmen.

Einige Aktionen der Stadt Erkelenz sind auf bestimmte Altersgruppen begrenzt, ansonsten ist die Teilnahme grundsätzlich für Kinder ab dem ersten Schuljahr möglich. Das bedeutet, dass die Kinder schon im ersten Schuljahr sein müssen; also nach den Ferien in die zweite Klasse gehen.

Nach oben besteht keine Altersbegrenzung: viele Aktivitäten sind auch für ältere Kinder und Jugendliche interessant. So werden zum Beispiel eine Tagesfahrt zum Phantasialand bei Brühl, ein Ausflug zum Kletterwald Aachen und ein Wasserskikurs am Amici Beach am Effelder Waldsee speziell für Kinder ab 12 Jahre angeboten.

Im Rahmen des landesweiten Förderprogramms Kulturrucksack NRW gibt es vom 14. bis 18. August täglich in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Haus Spiess eine kreative Schreibwerkstatt für 20 Interessierte. Angesprochen sind 10- bis 14-jährige Kinder, die sich gerne Gruselgeschichten ausdenken und diese dann zu Papier bringen möchten. Dabei sollen sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich vom Ambiente des altehrwürdigen Haus Spiess inspirieren lassen. Die passende Unterstützung bei der Ideenfindung, beim Recherchieren, beim Aufbau der Geschichte und beim Schreiben bekommen die Kinder von vier erfahrenen Profis. Kurt Lehmkuhl und Helmut Wichlatz sind bekannte Krimiautoren aus Erkelenz. Andrea Rings aus Mönchengladbach ist Jugendbuchautorin und René Wagner aus Erkelenz ist bekannter Hörbuchsprecher. Die Abschlusslesung, bei der alle Jugendlichen ihre Gruselgeschichte vortragen dürfen, findet an der richtigen Location statt: auf dem Alten Friedhof an der Brückstraße. Die Teilnahme ist kostenfrei!

 

Anmeldetag: 24. Juni, 11 bis 14 Uhr, Leonhardskapelle
Für die meisten Aktionen der Stadt Erkelenz ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeverfahren für diese Angebote beginnt mit einem Anmeldetag am Samstag, 24. Juni in der Zeit von 11 bis 14 Uhr in der Leonhardskapelle, Gasthausstraße 7.

Die Anmeldebögen müssen von Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich. Jeder Erziehungsberechtigte kann nur seine eigenen Kinder anmelden. Anmeldungen durch andere Personen sind nur mit Vollmacht der Erziehungsberechtigten möglich und können pro Person nur für ein Kind und für Geschwisterkinder berücksichtigt werden.

Bei der Anmeldung müssen die entsprechenden Angebote direkt bar bezahlt werden. Bei Kindern und Jugendlichen, die nicht im Postleitzahlengebiet 41812 von Erkelenz wohnen, wird ein Aufschlag von 50 % je Angebot erhoben.

Weitere Anmeldungen sind vom 26. Juni bis 7. Juli montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 12.30 Uhr sowie montags bis donnerstags von 13.30 Uhr bis 15 Uhr in der Stadtverwaltung Erkelenz, Johannismarkt 17, 2. Etage, Zimmer 208 möglich. Am 30. Juni sind bedingt durch den Betriebsausflug keine Anmeldungen möglich.

Programme der Jugendzentren
Im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Cirkel in Gerderath gibt es in den ersten beiden Sommerferienwochen ein zweiwöchiges Komplett-Programm unter dem Motto „Zeitreise – vom Hier und Heute direkt ins Mittelalter!“ Die Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahre erleben die aufregende Welt der Ritter, Burgfräulein und Gaukler. Verschiedene Ausflüge und Turniere stehen auf dem Programm. Die Kosten für das All-Inklusiv-Programm betragen 40 Euro.

Im Rahmen des landesweiten Förderprogramms Kulturrucksack NRW bietet der Cirkel am 24. und 25. August eine Keramikwerkstatt für Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahre an. In der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr können die Kinder und Jugendlichen in die Welt der Ägypter eintauchen und einen Sarkophag und eine Mumie aus Ton modellieren. Es gibt noch 5 weitere Termine nach den Sommer- und in den Herbstferien, an denen die Tonarbeiten glasiert werden und zusätzliche Mosaike erstellt werden.

Die Anmeldung im Cirkel beginnt am 26. Juni und ist dort bei Mona Bobrow montags von 14.30 bis 16 Uhr und donnerstags von 18 bis 20 Uhr möglich.

Das Evangelische Jugendzentrum ZaK bietet in den ersten beiden und in der letzten Sommerferienwoche ein offenes Programm mit vielen unterschiedlichen Spielmöglichkeiten an. Bewährte Aktionen, wie der Aktionstag am Mittwochnachmittag und das ZaK-mobil im Oerather Mühlenfeld am Donnerstagnachmittag, gehören genauso zum Programm wie das Pizza und Muffins backen und „Chillen mit Grillen“. Im offenen Programm stehen Kicker, Billard, das großzügige Außengelände und der Computerraum zur Verfügung.

Am 18. Juli geht es von 9.30 bis 19 Uhr ins Toverland in die Niederlande. Für 15 Euro gibt es für Kinder ab 9 Jahre einen aufregenden Tag im Freizeitpark. Anmeldungen hierfür sind ab 27. Juni täglich ab 16.00 Uhr möglich.

 

Das Katholische Kinder- und Jugendzentrum KATHO hat in den ersten vier Ferienwochen für Kinder und Jugendliche zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet.

In der ersten Ferienwoche vom 17. bis 19. Juli bietet das Katho im Rahmen des landesweiten Förderprogramms Kulturrucksack NRW einen Graffiti Workshop an. Unter fachkundiger Anleitung des Graffitikünstlers Sören Walluga werden Spanplatten besprüht. Zehn Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahre können an den drei Tagen in der Zeit von 15 bis 18 Uhr ganz legal die Sprühdose schwingen. Sie brauchen dafür keinerlei Vorkenntnisse. Der Spaß und das Ausprobieren stehen im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Graffiti Workshop soll im Außengelände des Katho stattfinden. Dazu ist natürlich trockenes Wetter eine Voraussetzung. Bei Regenwetter gibt es einen Ersatztermin in der dritten Ferienwoche: 31. Juli bis 01. August. Anmeldungen nimmt Christina Meyers am 22. und 23. Juni und vom 11. bis 14. Juli zwischen 15 und 18 Uhr im Katho entgegen. Ebenfalls angemeldet werden müssen Kinder, die bei dem zweitägigen Mosaik-Workshop am 24. und 25. Juli teilnehmen wollen. Hierbei werden die Kinder ein buntes Windlicht basteln.

Von der zweiten bis zur vierten Ferienwoche gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit vielen unterschiedlichen Aktionen (Spielen, Kochen, Backen, Basteln) sowohl für jüngere Kinder, als auch für Jugendliche und spezielle Nachmittage nur für Mädchen. Alle Angebote sind kostenlos und ohne Anmeldung.

Programmhefte
Die Programmhefte werden über die Schulen an die Kinder und Jugendlichen verteilt. Zusätzlich sind weitere Exemplare im Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales, im Bürgerbüro, in der Stadtbücherei und in den Jugendzentren erhältlich. Ebenso kann das Programm auf der Internetseite der Stadt Erkelenz unter www.erkelenz.de eingesehen und herunter geladen werden.


Ausführliche Informationen zu den Programmpunkten und den Anmeldeverfahren der beteiligten Offenen Jugendfreizeiteinrichtungen sind dem Programmheft zu entnehmen. Für alle Fragen rund um das Gesamtprogramm steht Stadtjugendpfleger Markus Wilmer unter Tel.: 02431/85 327 zur Verfügung.

 

Teile diesen Artikel: