14. Februar 2024 / Aus aller Welt

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - Karneval beendet

Pünktlich begonnen, pünktlich beendet: An Aschermittwoch stellen die Karnevalisten das Schunkeln wieder ein und verabschieden sich bis zum 11.11.

Die Karnevalsfigur Hoppeditz steht in Düsseldorf in Flammen.
von dpa

Das war's mal wieder: Mit Wehmut haben sich die Jecken am Aschermittwoch vom Karneval verabschiedet. Die Düsseldorfer beweinten und beklagten ihren Hoppeditz. Nach einem Trauermarsch verbrannten sie die Narrenfigur aus Stroh. Es gibt aber Hoffnung: Am 11.11. soll der Erzschelm wieder auferstehen.

Die Kölner verbrannten schon am Dienstagabend ihren Nubbel. Die Strohpuppe dient symbolisch als Sündenbock für die Vergehen der Menschen im Karneval. Während der närrischen Zeit hing der Nubbel über den Türen und Theken vieler Kneipen. Seine Verbrennung markiert traditionell das Ende der Karnevalssession.

Am Aschermittwoch begann die Fastenzeit. Sie dauert nach christlichem Verständnis 40 Tage bis Ostern, wobei die Sonntage nicht mitgerechnet werden. In der Aschermittwochsmesse wird katholischen Gläubigen ein Aschekreuz auf die Stirn gezeichnet, was sie an die Vergänglichkeit des Lebens erinnern soll. 


Bildnachweis: © Federico Gambarini/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Earth Hour 2024 am 23. März auch in Erkelenz
Aktuelle Nachrichten

Nicht wundern, heute Abend ist Earth Hour - daher geht zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr das Licht aus!

weiterlesen...
Einbruch in Mehrfamilienhaus
Polizeimeldungen

Erkelenz (ots) - Zwischen 10.30 Uhr und 12 Uhr drangen Einbrecher am Donnerstag (21. Mär

weiterlesen...
Diebstahl eines BMW
Polizeimeldungen

Erkelenz (ots) - Zwischen Mittwochabend (13. März), 21 Uhr, und Samstagmorgen (16. März)

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bahnverkehr in der Mitte Deutschlands eingeschränkt
Aus aller Welt

Gewitter, Sturm und heftiger Regen ziehen über Deutschland. Bäume fallen auf Gleise - und bremsen Züge aus. So manch Bahnreisender muss sich in Geduld üben.

weiterlesen...
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Aus aller Welt

Eine Kamerafrau stirbt bei einem Western-Dreh durch eine Waffe, die von Alec Baldwin bedient wurde. Eine junge Waffenmeisterin erhält nun 18 Monate Haft. Auch Baldwin soll vor Gericht kommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bahnverkehr in der Mitte Deutschlands eingeschränkt
Aus aller Welt

Gewitter, Sturm und heftiger Regen ziehen über Deutschland. Bäume fallen auf Gleise - und bremsen Züge aus. So manch Bahnreisender muss sich in Geduld üben.

weiterlesen...
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Aus aller Welt

Eine Kamerafrau stirbt bei einem Western-Dreh durch eine Waffe, die von Alec Baldwin bedient wurde. Eine junge Waffenmeisterin erhält nun 18 Monate Haft. Auch Baldwin soll vor Gericht kommen.

weiterlesen...