1. Februar 2024 / Aus aller Welt

Ausgebüxter Affe in Schottland wieder eingefangen

Mehrere Tage streifte das Tier durch die schottischen Highlands - und bekam bereits einen filmreifen Spitznamen verpasst. Nun gibt es Neuigkeiten von «Kingussie Kong».

Der Ausflug von «Kingussie Kong» ist vorbei.
von dpa

Nach tagelanger Suche ist ein ausgebüxter Affe in Schottland wieder da. Der Japanmakak war am Sonntag aus einem Tierpark verschwunden - seitdem hatten Suchtrupps nach ihm Ausschau gehalten. Am Donnerstag wurde der Affe nun einfangen, wie der Tierparkbetreiber Royal Zoological Society of Scotland (RZSS) bestätigte.

Nach einem Anruf bei ihrer Hotline hätten sich Tierpfleger und ein Drohnenteam auf den Weg gemacht zu einem Bürger, in dessen Garten der Affe von einem Vogelhäuschen gefuttert habe. Mithilfe eines Betäubungspfeils sei der Affe gefangen worden.

«Der Affe ist nun mit unseren Tierpflegern auf dem Rückweg zum Park», teilte Keith Gilchrist vom Highland Wildlife Park mit. Ein Tierarzt werde sich um den Affen namens Honshu kümmern. Lokale Medien hatten das Tier «Kingussie Kong» getauft, nach dem Ort Kingussie.

Mehrere Anwohner aus der Region hatten das Tier während seines Ausflugs gesichtet. Experten rieten zur Vorsicht: Der Affe stelle vermutlich keine Gefahr für Menschen und Haustiere dar, man solle sich ihm aber sicherheitshalber trotzdem nicht nähern.


Bildnachweis: © BH Wildlife Consultancy/PA Media/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karnevalsumzüge 2024
Erlebe Dein Erkelenz

Alle wichtigen Infos zu den Karnevalsumzügen 2024 im Erkelenzer Stadtgebiet

weiterlesen...
Kundgebung Bündnis gegen Rechts am 03.02.
Aktionen

Am kommenden Samstag findet am Konrad-Adenauer-Platz eine Kundgebung gegen Rechts statt

weiterlesen...
Herzlich Willkommen bei unserem Partner: Das Kassenhaus
Lokale Unternehmen

Ihr lokaler Ansprechpartner für Kassensysteme und EC-Geräte für Ihr Unternehmen - jederzeit für Sie vor Ort!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Martin Scorsese: «Film stirbt nicht, er verändert sich»
Aus aller Welt

Martin Scorsese bekommt den Goldener Ehrenbär für sein Lebenswerk. Auf der Berlinale hält er ein Plädoyer für die Zukunft des Films.

weiterlesen...
Waffenmeisterin nach «Rust»-Todesschuss vor Gericht
Aus aller Welt

Nach dem Tod einer Kamerafrau beim Dreh des Westerns «Rust» steht der erste Strafprozess an. Eine Waffenmeisterin ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Auch ein Hollywoodstar kommt vor Gericht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Martin Scorsese: «Film stirbt nicht, er verändert sich»
Aus aller Welt

Martin Scorsese bekommt den Goldener Ehrenbär für sein Lebenswerk. Auf der Berlinale hält er ein Plädoyer für die Zukunft des Films.

weiterlesen...
Waffenmeisterin nach «Rust»-Todesschuss vor Gericht
Aus aller Welt

Nach dem Tod einer Kamerafrau beim Dreh des Westerns «Rust» steht der erste Strafprozess an. Eine Waffenmeisterin ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Auch ein Hollywoodstar kommt vor Gericht.

weiterlesen...