23. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Drittes Todesopfer nach Gewalttat in Schorndorf

Die Tat hat Schorndorf, Fellbach und die Region erschüttert: Ein Mann soll auf seinen Bruder, dessen Frau und sich selbst geschossen haben. Zwei Tage später folgt eine traurige Nachricht.

Einsatzkräfte der Spurensicherung arbeiten nach den Gewalttaten an einem der Tatorte.
von dpa

Ein angeschossener 57-Jähriger ist zwei Tage nach der Gewalttat in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) seinen Verletzungen erlegen. Er starb am Freitagnachmittag im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Damit ist er der dritte Tote im Zusammenhang mit der Bluttat vom Mittwoch. Er hatte sie als einziger überlebt, schwebte aber von Anfang an in Lebensgefahr.

Den Ermittlungen zufolge hatte der 60 Jahre alte Bruder in Fellbach bei Stuttgart auf den Mann geschossen. Dann sei der mutmaßliche Schütze zum Wohnort des 57-Jährigen in Schorndorf gefahren, habe dort seine 48-jährige Schwägerin erschossen und sich selbst getötet.

«Die Ermittlungen dauern weiter an», teilte die Polizei mit. Hintergrund des Verbrechens sind nach früheren Angaben der Ermittler wohl familiäre Streitigkeiten gewesen.

Während der Tat waren den Ausführungen zufolge zwei Töchter des Ehepaars in der Wohnung. Sie seien nicht bedroht worden und konnten den Ort des Verbrechens unbehelligt verlassen. Bei den zwei Frauen handele es sich um eine Jugendliche und eine Erwachsene.

Mit welcher Waffe der Täter wie oft geschossen hatte, hat die Polizei bislang nicht mitgeteilt. Es war zunächst weiter unklar, ob die Toten obduziert werden sollen. Sie alle sind türkische Staatsbürger.


Picture credit: © Christoph Schmidt/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
Aus aller Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...
Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Verkaufsautomat aufgebrochen
Polizeimeldungen

Erkelenz-Granterath (ots) - Ein auf der Heerstraße befindlicher Verkaufsautomat war das

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 600 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei, am frühen Morgen kommt es im Süden des Landes zur Katastrophe. Auch im benachbarten Syrien kollabieren Häuser. Die Opferzahlen steigen stündlich.

weiterlesen...
«Berlin ist in einer Art Dauerpubertät»
Aus aller Welt

Berlin muss wegen Pannen nochmal wählen. Und mancher fragt sich: «Bekommen die eigentlich gar nichts hin?» Warum in dieser Stadt trotzdem viele Menschen gerne leben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 600 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei, am frühen Morgen kommt es im Süden des Landes zur Katastrophe. Auch im benachbarten Syrien kollabieren Häuser. Die Opferzahlen steigen stündlich.

weiterlesen...
«Berlin ist in einer Art Dauerpubertät»
Aus aller Welt

Berlin muss wegen Pannen nochmal wählen. Und mancher fragt sich: «Bekommen die eigentlich gar nichts hin?» Warum in dieser Stadt trotzdem viele Menschen gerne leben.

weiterlesen...