2. Januar 2024 / Aus aller Welt

Ermittlungen gegen 15-Jährigen wegen Totschlags

Ein Teenager ruft die Polizei und gibt an, seine Freundin getötet zu haben. Gegen den 15-Jährigen wird nun wegen Totschlags ermittelt.

Im Ulmer Stadtteil Wiblingen hat ein 15-Jähriger seine gleichaltrige Freundin mutmaßlich erwürgt.
von dpa

Nach dem Tod einer 15-Jährigen ermittelt die Staatsanwaltschaft Ulm nun wegen Totschlags gegen deren gleichaltrigen Freund. Das teilte die Anklagebehörde mit. Der Jugendliche hatte am Mittwoch vergangener Woche per Notruf angegeben, seine Freundin getötet zu haben. Das Mädchen wurde zunächst wiederbelebt, starb aber Tage später im Krankenhaus.

Die Polizei hatte den Tatverdächtigen in der Nähe des mutmaßlichen Tatorts in einem Wald festgenommen. Zur Tat äußerte er sich laut Staatsanwaltschaft nicht. Das Mädchen, das gewürgt worden sein soll, wird noch diese Woche obduziert. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Nach dpa-Informationen gibt es eine Verbindung zu dem Todesfall einer Siebenjährigen vergangenes Jahr an Ostern in Ulm - der Täter von damals soll demnach der Vater des jetzt tatverdächtigen 15-Jährigen sein. Der Mann tötete im Wahn seine sieben Jahre alte Tochter am Ostermontag in der Nähe eines Ulmer Schulzentrums. Das Landgericht Ulm ordnete erst Ende November die Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Laut Gericht ist er schizophren und nicht schuldfähig. Zunächst hatte «Bild» berichtet.


Bildnachweis: © Jason Tschepljakow/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 26
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 24.06. bis 30.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 27
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 01.07. bis 07.07.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Eingeschränkte Öffnungszeiten im ERKA.Bad
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten im ERKA.Bad

weiterlesen...

Neueste Artikel

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Aus aller Welt

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Aus aller Welt

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...