20. Januar 2023 / Aus aller Welt

Erneut Amokdrohung an Gelsenkirchener Schule

Deutlich vor Schulbeginn geht innerhalb von wenigen Tagen erneut eine E-Mail ein, die eine Amoktat ankündigt. Die Schule bleibt geschlossen, der Unterricht ist abgesagt.

Nach einer Amokdrohung hat die Polizei erst vergangenen Mittwoch eine Schule in Gelsenkirchen evakuiert.
von dpa

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen hat ein Unbekannter mit einer Amoktat an einer Gelsenkirchener Gesamtschule gedroht. Die Drohung sei deutlich vor Schulbeginn und - wie beim ersten Mal am Mittwoch - per E-Mail eingegangen, sagte ein Polizeisprecher. Der Schulleiter habe den Unterricht für Freitag rechtzeitig abgesagt. Es seien keine Schüler vor Ort und ausreichend Polizeikräfte.

Nach der ersten Amokdrohung am Mittwochmorgen hatte die Polizei die Schule in Gelsenkirchen evakuiert. Alle Schüler und Lehrer seien in Sicherheit gebracht worden, hatte die Polizei mitgeteilt. Da keine akute Gefahr vor Ort bestanden habe, hätten die Schüler das Gebäude geordnet verlassen können und hätten sich nicht in ihren Klassenzimmern verschanzen müssen. Die Polizei war auch mit Spezialkräften im Einsatz.

Die Ermittlungen zum Absender der Amokdrohungen laufen weiter.


Picture credit: © Markus Gayk/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
Aus aller Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...
Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Verkaufsautomat aufgebrochen
Polizeimeldungen

Erkelenz-Granterath (ots) - Ein auf der Heerstraße befindlicher Verkaufsautomat war das

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 600 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei und Syrien, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Bilder zeigen ein schweres Ausmaß der Verwüstung. Ankara bittet um internationale Hilfe.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 600 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei und Syrien, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Bilder zeigen ein schweres Ausmaß der Verwüstung. Ankara bittet um internationale Hilfe.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...