11. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Frau bringt im Flugzeug Baby zur Welt

Freudige Überraschung hoch über den Wolken: In einem Flugzeug der KLM bringt eine junge Frau ein Kind zur Welt. Beiden geht es gut.

In eimen Flugzeug der KLM brachte eine Frau ein Kind zur Welt (Archivbild).
von dpa

Während eines KLM-Flugs von Ecuador nach Amsterdam hat eine junge Frau unverhofft ein Baby zur Welt gebracht. Einige Stunden vor der Landung hatte die Frau Schmerzen im Bauch und ging auf die Toilette. Dort gebar sie nach kurzen Wehen das Kind, teilte die Klinik Spaarnse Gasthuis in Haarlem mit, in die Mutter und Sohn nach der Landung gebracht wurden.

Die junge Frau wusste nach eigenen Worten gar nicht, dass sie schwanger ist und war von der Geburt tüchtig überrascht. Die Airline bestätigte der Nachrichtenagentur ANP den ungewöhnlichen Vorfall über den Wolken.

Im Flugzeug befanden sich zwei Ärzte und eine Krankenschwester aus Österreich, die nach der Geburt Hilfe leisten konnten. Nach einem der Helfer benannte die Mutter nach Angaben der Klinik ihren Sohn: Maximilian. Beiden gehe es gut, berichtete das Krankenhaus, das auch für die nötigen Papiere sorgte, damit die Mutter wie ursprünglich geplant und nun zusammen mit ihrem Kind nach Madrid weiterreisen kann.


Picture credit: © Toussaint Kluiters/ANP FILE/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
Aus aller Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...
Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Verkaufsautomat aufgebrochen
Polizeimeldungen

Erkelenz-Granterath (ots) - Ein auf der Heerstraße befindlicher Verkaufsautomat war das

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...
Prozess um Dreifachmord - hohe Jugendstrafen gefordert
Aus aller Welt

Üblich ist im Jugendstrafrecht selbst für Mord meist eine Höchststrafe von zehn Jahren. Im Fall des Dreifachmords in Starnberg sieht die Staatsanwältin aber offenbar eine besondere Schwere der Schuld.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...
Prozess um Dreifachmord - hohe Jugendstrafen gefordert
Aus aller Welt

Üblich ist im Jugendstrafrecht selbst für Mord meist eine Höchststrafe von zehn Jahren. Im Fall des Dreifachmords in Starnberg sieht die Staatsanwältin aber offenbar eine besondere Schwere der Schuld.

weiterlesen...