17. Juni 2023 / Aus aller Welt

Gewalttat in Nottingham: 31-Jähriger in U-Haft

Einem 31-Jährigen wird im Zusammenhang mit den Taten vom Dienstag dreifacher Mord und versuchter Mord in drei Fällen vorgeworfen. Er bleibt in Untersuchungshaft.

Ein Gefängnistransporter mit Polizeieskorte verlässt das Gericht in Nottingham, wo der mutmaßliche Täter dem Haftrichter vorgeführt worden war.
von dpa

Im Fall der Gewalttat von Nottingham mit drei Toten und drei Verletzten bleibt der Verdächtige in Untersuchungshaft. Das meldete die britische Nachrichtenagentur PA, nachdem der 31-Jährige am Samstag dem Haftrichter vorgeführt worden war. Ihm wird im Zusammenhang mit den Taten vom Dienstag dreifacher Mord und versuchter Mord in drei Fällen vorgeworfen.

Den Ermittlungen zufolge tötete der mutmaßliche Täter in der mittelenglischen Universitätsstadt Nottingham in den frühen Morgenstunden zwei 19 Jahre alte Studierende mit einem Messer. Danach versuchte er vergeblich, in ein Pflegeheim einzudringen, bevor er einen 65-Jährigen erstach und dessen Lieferwagen stahl. Mit dem Fahrzeug verletzte er drei weitere Menschen, bevor ihn die Polizei stoppen und überwältigen konnte. Das Motiv des Mannes blieb zunächst unklar.


Bildnachweis: © Ben Birchall/PA Wire/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Der «weiße Drache» fliegt: Esa-Mission «Earthcare» im All
Aus aller Welt

Knapp eine Stunde lang herrschte banges Warten: Klappt der Start, funktioniert die Energieversorgung - und «spricht» der Satellit? Seit Mittwoch läuft die nächste Mission der Esa im All.

weiterlesen...
Ermittler: Kioskbetreiber hat Explosion verursacht
Aus aller Welt

Nach der tödlichen Explosion in Düsseldorf hat sich der Verdacht der Ermittler verdichtet: Er richtet sich gegen einen Kioskbetreiber. Der ist selbst eines der Todesopfer.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Der «weiße Drache» fliegt: Esa-Mission «Earthcare» im All
Aus aller Welt

Knapp eine Stunde lang herrschte banges Warten: Klappt der Start, funktioniert die Energieversorgung - und «spricht» der Satellit? Seit Mittwoch läuft die nächste Mission der Esa im All.

weiterlesen...
Ermittler: Kioskbetreiber hat Explosion verursacht
Aus aller Welt

Nach der tödlichen Explosion in Düsseldorf hat sich der Verdacht der Ermittler verdichtet: Er richtet sich gegen einen Kioskbetreiber. Der ist selbst eines der Todesopfer.

weiterlesen...