29. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Hermann der Schöne tollt durch den Kölner Zoo

Wunderschöne Wimpern, ein glattes und braunes Fell - der kleine Hermann ist nicht nur ein «stabiler Bulle» mit einem «kraftvollen Namen». Das Jungtier besitzt auch reichlich Anmut.

Die Mutter passt auf Hermann auf.
von dpa

Ein schönes Kälbchen mit einem sehr deutschen Namen: Im Kölner Zoo gibt es einen neuen Baby-Bullen bei den Banteng-Rindern. Das Jungtier, das bereits am 11. Dezember zur Welt gekommen war, wurde jetzt der Presse vorgestellt. Dabei wurde auch sein Name publik: Der Kleine heißt Hermann. «Weil er ein stabiler Bulle ist, sollte er natürlich auch einen kraftvollen Namen haben», erläuterte Robin Lammers vom Kölner Zoo die Wahl.

Hermann ist nach Angaben des Zoos seit Anbeginn agil und trinkt regelmäßig Milch bei seiner Mutter Ornella. Vater Buddy gilt als imposantes Tier mit typisch schwarzer Fellfarbe. Bantengs sind bedrohte asiatische Wildrinder. Sie leben unter anderem auf den großen Inseln Indonesiens.

Zugleich gelten Bantengs als sehr anmutige Tiere. Das unterstrich auch Zoo-Experte Lammers, der unter anderem die «wunderschönen Wimpern» hevorhob. Hinzu komme ganz glattes, braunes Fell und eine weitere Besonderheit. «Sie sehen auch sehr reinlich aus mit dem weißen Hintern, den sie haben», sagte Lammers.


Picture credit: © Sascha Thelen/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
Aus aller Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...
Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Verkaufsautomat aufgebrochen
Polizeimeldungen

Erkelenz-Granterath (ots) - Ein auf der Heerstraße befindlicher Verkaufsautomat war das

weiterlesen...

Neueste Artikel

Über 7200 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
Polizei: Schaden bei Großbrand über 200 Millionen Euro
Aus aller Welt

Das Firmengebäude eines Automobilzulieferers unweit von Ulm steht lichterloh in Flammen, es gibt mehrere Explosionen, Anwohner werden evakuiert. Am Tag danach ist klar: Der Schaden ist immens.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Über 7200 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
Polizei: Schaden bei Großbrand über 200 Millionen Euro
Aus aller Welt

Das Firmengebäude eines Automobilzulieferers unweit von Ulm steht lichterloh in Flammen, es gibt mehrere Explosionen, Anwohner werden evakuiert. Am Tag danach ist klar: Der Schaden ist immens.

weiterlesen...