24. August 2023 / Aus aller Welt

Kind bei Steinschlag in Naturpark in Israel getötet

Das Naturreservat Ein Gedi am Toten Meer in Israel ist bei Touristen sehr beliebt. Dort kam es jetzt zu einem tödlichen Steinschlag.

Israelische Soldaten am Eingang zum Naturreservat Ein Gedi, nachdem bei einem Steinschlag ein fünfjähriger Junge getötet wurde.
von dpa

Bei Steinschlag in einem Naturpark am Toten Meer im Süden Israels ist am Donnerstag nach Angaben von Sanitätern ein fünfjähriger Junge getötet worden. Mindestens acht weitere Menschen seien verletzt worden, darunter auch Kinder, teilte der Rettungsdienst Zaka mit.

Nach Krankenhausangaben war auch ein 22-jähriger italienischer Tourist unter den Verletzten. Das Unglück ereignete sich in der Nähe des David-Wasserfalls bei Ein Gedi. Das Naturreservat ist eine Oase westlich des Toten Meers. Die Wanderpfade sind bei Ausflüglern und Touristen aus aller Welt beliebt. Die Polizei sperrte eine Zufahrtsstraße zeitweise ab, zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort im Einsatz, darunter auch Soldaten.


Bildnachweis: © Ohad Zwigenberg/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wieder Stau in der Todeszone des Mount Everest
Aus aller Welt

Staus gibt es auf dem höchsten Berg der Welt immer wieder. Ein Grund dafür: Eine hohe Zahl von Bergsteigern, von denen viele nicht genug Erfahrung haben.

weiterlesen...
Mallorcas Polizei vertreibt Fußballfans mit Platzpatronen
Aus aller Welt

Randale deutscher Urlauber gehört am Ballermann zum Alltag. Diesmal setzte die mallorquinische Polizei Platzpatronen ein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wieder Stau in der Todeszone des Mount Everest
Aus aller Welt

Staus gibt es auf dem höchsten Berg der Welt immer wieder. Ein Grund dafür: Eine hohe Zahl von Bergsteigern, von denen viele nicht genug Erfahrung haben.

weiterlesen...
Mallorcas Polizei vertreibt Fußballfans mit Platzpatronen
Aus aller Welt

Randale deutscher Urlauber gehört am Ballermann zum Alltag. Diesmal setzte die mallorquinische Polizei Platzpatronen ein.

weiterlesen...