16. Juni 2023 / Aus aller Welt

Kölner Hauptbahnhof für Fern- und Regionalzüge gesperrt

Rund 1300 Züge fahren täglich durch den Kölner Hauptbahnhof. Ein neues Stellwerk soll ihn fit für die Zukunft machen. Die umfangreichen Bauarbeiten werden den Bahnverkehr am Samstag beeinträchtigen.

Ein ICE im Kölner Hauptbahnhof.
von dpa

Bahnreisende im Raum Köln müssen am Samstag mit Beeinträchtigungen und Verspätungen rechnen: Der Kölner Hauptbahnhof wird zwischen 6.00 und 18.00 Uhr nahezu für den gesamten Zugverkehr gesperrt. Grund sind Bauarbeiten.

Für Fahrgäste werde es «größere Beeinträchtigungen» geben, teilte die Deutsche Bahn mit. Fernzüge werden umgeleitet und halten überwiegend ersatzweise in Köln Messe/Deutz. Im Regionalverkehr gibt es ebenfalls Umleitungen, aber auch Halt- oder Fahrtausfälle. Lediglich die S-Bahnen fahren wie gewohnt.

Reisende könnten sich im Internet und über Aushänge an den Bahnsteigen informieren, sagte ein Bahn-Sprecher. Zudem sei im Hauptbahnhof zusätzliches Personal unterwegs, um Auskünfte zu geben.

Die Bahn errichtet am Knotenpunkt Köln mit großem Aufwand ein neues elektronisches Stellwerk, das Ende 2025 in Betrieb gehen soll. Damit soll der Hauptbahnhof fit für den zunehmenden Zugverkehr gemacht werden. Derzeit passieren laut Bahn täglich mehr als 1300 Züge den Bahnhof. Am Samstag würden unter anderem neue Signalmasten montiert, Kabel verlegt und Tiefbauarbeiten durchgeführt.


Bildnachweis: © Thomas Banneyer/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neuer UN-Vertrag soll besser vor Biopiraterie schützen
Aus aller Welt

Süßmittel aus Südamerika, ein Bleich-Enzym aus Afrika: Dort sind die Kräfte der Natur seit Jahrtausenden bekannt, kommerziell ausgenutzt werden sie aber von fremden Firmen. Das soll schwerer gemacht werden.

weiterlesen...
Viel Regen und kräftige Gewitter auch am Wochenende
Aus aller Welt

Teils heftige Unwetter sind in den vergangenen Tagen über Deutschland hinweggezogen. Bis in die neue Woche hinein besteht laut Deutschem Wetterdienst (DWD) die Gefahr von Starkregen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neuer UN-Vertrag soll besser vor Biopiraterie schützen
Aus aller Welt

Süßmittel aus Südamerika, ein Bleich-Enzym aus Afrika: Dort sind die Kräfte der Natur seit Jahrtausenden bekannt, kommerziell ausgenutzt werden sie aber von fremden Firmen. Das soll schwerer gemacht werden.

weiterlesen...
Viel Regen und kräftige Gewitter auch am Wochenende
Aus aller Welt

Teils heftige Unwetter sind in den vergangenen Tagen über Deutschland hinweggezogen. Bis in die neue Woche hinein besteht laut Deutschem Wetterdienst (DWD) die Gefahr von Starkregen.

weiterlesen...