17. November 2022 / Aus aller Welt

Leeres Auto auf Bahnübergang - ICE kollidiert mit Fahrzeug

Wer parkt sein Auto auf einem Bahngleis? In Bonn kann ein ICE nicht mehr rechtzeitig bremsen und rast hinein. Verletzte gibt es nicht. Doch der Schaden geht in die Hunderttausende.

Der Unfallort auf einem Bahnübergang. In dem Fahreug befanden sich keine Menschen, wie die Feuerwehr mitteilte. Auch der ICE sei stark beschädigt worden, sagte ein Polizeisprecher.
von dpa

Ein ICE ist in Bonn in der Nacht zum Donnerstag in ein auf den Gleisen stehendes Auto hineingefahren. In dem Wagen befanden sich keine Menschen, wie Feuerwehr und Polizei mitteilten. Der Zugführer erlitt einen Schock, die Fahrgäste blieben unverletzt.

Trotz einer eingeleiteten Notbremsung konnte der Zug einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug im Stadtteil Gronau nicht mehr verhindern. Am Auto entstand Totalschaden. Auch der ICE sei stark beschädigt worden, sagte ein Polizeisprecher. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Schaden mehr als 300.000 Euro.

Warum das Auto auf den Gleisen stand, war zunächst unklar. Die Schranken am Bahnübergang seien zum Zeitpunkt der Kollision geschlossen gewesen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Ein Zeuge hatte nach Polizeiangaben kurz nach dem lautstarken Zusammenstoß einen Mann wegrennen sehen, der aus Richtung der Unfallstelle kam. Bei Ermittlungen an der Anschrift des Fahrzeughalters habe bislang nicht geklärt werden können, wer den Wagen zuletzt gefahren hatte.

Die insgesamt rund 80 Fahrgäste an Bord des Zuges mussten für ihre Weiterreise auf ein anderes Transportmittel umsteigen. Die Bahnstrecke wurde am frühen Morgen wieder freigegeben.


Bildnachweis: © --/Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alle Erkelenzer St. Martinszüge 2022
Aktuelle Nachrichten

Eine Übersicht Stand: 27.10.2022

weiterlesen...
Früh hohe Werte: Grippewelle in Deutschland hat begonnen
Aus aller Welt

Vor der Corona-Pandemie begannen Grippewellen meist nach dem Jahreswechsel. Mit Maskentragen etwa kam die Verbreitung von Influenza dann lange zum Erliegen. Das scheint sich wieder zu ändern.

weiterlesen...
Schnell, hell, selten: Leoniden-Sternschnuppen am Himmel
Aus aller Welt

Das diesjährige Maximum der Leoniden steht an. Die Sternschnuppen sind ein beliebtes Himmelsspektakel - wer sie sehen will, kann versuchen, sich exakt zu positionieren.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Leckere Nikolaus-Geschenke für Tigerkinder
Aus aller Welt

Weihnachtliche Überraschung für die beiden Tigermädchen im Tierpark Hagenbeck: Sie durften am Montag vorzeitig ihr erstes Nikolausfest feiern. Und das war mit spannenden Überraschungen verbunden.

weiterlesen...
Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Aus aller Welt

In den vergangenen Pandemie-Jahren sind weniger Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das ändert sich gerade wieder. Aber trotz der höheren Zahl von Toten gibt es auch Positives zu vermelden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Leckere Nikolaus-Geschenke für Tigerkinder
Aus aller Welt

Weihnachtliche Überraschung für die beiden Tigermädchen im Tierpark Hagenbeck: Sie durften am Montag vorzeitig ihr erstes Nikolausfest feiern. Und das war mit spannenden Überraschungen verbunden.

weiterlesen...
Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Aus aller Welt

In den vergangenen Pandemie-Jahren sind weniger Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das ändert sich gerade wieder. Aber trotz der höheren Zahl von Toten gibt es auch Positives zu vermelden.

weiterlesen...