18. Juli 2023 / Aus aller Welt

Mindestens acht Tote bei Erdrutsch in Kolumbien

Bäche und Flüsse treten nahe der Hauptstadt Bogotá über die Ufer und bringen Tod und Zerstörung.

Polizisten und Helfer im Einsatz nach einem Erdrutsch.
von dpa

Bei einem Erdrutsch wegen heftigen Regens in Kolumbien sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Weitere sieben Personen wurden verletzt und 20 Häuser zerstört, wie der Zivilschutz des südamerikanischen Landes auf Twitter mitteilte. Die kolumbianische Zeitung «El Espectador» berichtete unter Berufung auf das Sekretariat für Notfall- und Katastrophenrisikomanagement sogar von 13 Toten in dem Ort Quetame rund 50 Kilometer von der Hauptstadt Bogotá entfernt. Am Dienstagmorgen hatte es in Quetame so stark geregnet, dass mehrere Bäche und Flüsse über die Ufer traten und sich in eine reißende Flutwelle verwandelten.

Der kolumbianische Präsident Gustavo Petro drückte den Familien der Opfer sein Beileid aus. «Der Tod, der nach Quetame, Cundinamarca, gekommen ist, zeigt die dringende Notwendigkeit, das Territorium rund um das Wasser zu organisieren», schrieb Petro, der sich derzeit zum EU-Lateinamerika-Gipfel in Brüssel aufhält, auf Twitter.


Bildnachweis: © ---/colprensa/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes

weiterlesen...
Etliche Großstädte ohne Public Viewing zur EM
Aus aller Welt

In Fußball-Deutschland steht Public Viewing für kultiges Rudelkucken auf prall gefüllten Innenstadt-Plätzen. Doch diesmal winken etliche Großstädte beim Thema EM-Massenevent ab.

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 21
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 20.05. bis 26.05.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wartende Fußgänger an Ampel bei Unfall getötet
Aus aller Welt

Nach einem tödlichen Unfall in Nürtingen ermittelt die Polizei: Wie konnte es dazu kommen, dass ein Auto ungebremst in wartende Fußgänger an einer Ampel rast?

weiterlesen...
GdP-Chef nach Angriffen auf Polizei: Debatte über Ausrüstung
Aus aller Welt

Die Polizei sieht sich zunehmend mit Messerangriffen konfrontiert, sagt ein Gewerkschafter. Die Beamten müssten besser geschützt werden. Doch was heißt das?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wartende Fußgänger an Ampel bei Unfall getötet
Aus aller Welt

Nach einem tödlichen Unfall in Nürtingen ermittelt die Polizei: Wie konnte es dazu kommen, dass ein Auto ungebremst in wartende Fußgänger an einer Ampel rast?

weiterlesen...
GdP-Chef nach Angriffen auf Polizei: Debatte über Ausrüstung
Aus aller Welt

Die Polizei sieht sich zunehmend mit Messerangriffen konfrontiert, sagt ein Gewerkschafter. Die Beamten müssten besser geschützt werden. Doch was heißt das?

weiterlesen...