15. November 2023 / Aus aller Welt

Mutmaßliche Sektenführerin wegen Mordes lebenslang in Haft

Eine 76-Jährige muss eine lebenslange Haftstrafe verbüßen. Sie soll vor 35 Jahren einen Vierjährigen ermordet haben.

Die mutmaßliche Sektenführerin neben ihrem Verteidiger im Landgericht Frankfurt.
von dpa

Eine mutmaßliche Sektenführerin ist wegen Mordes an einem kleinen Jungen in Hanau vor 35 Jahren verurteilt worden. Sie erhalte eine lebenslange Haftstrafe, sagte der Vorsitzende Richter am Mittwoch bei der Urteilsverkündung im Frankfurter Landgericht. Der vierjährige Jan war der Sohn von Sektenmitgliedern gewesen, er wurde am 17. August 1988 ermordet.

Die Behörden gingen lange von einem Unglücksfall aus, erst im Jahr 2015 wurde wieder ermittelt. Fünf Jahre später verurteilte das Hanauer Landgericht die Deutsche wegen Mordes. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch auf und verwies den Fall zum erneuten Prozess an das Landgericht in Frankfurt. Dort verhandelte seit dem vergangenen Frühjahr eine Schwurgerichtskammer gegen die heute 76-Jährige.


Bildnachweis: © Helmut Fricke/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 21
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 20.05. bis 26.05.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 22
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 27.05. bis 02.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zügelloses Paar löst Polizeieinsatz in Flugzeug aus
Aus aller Welt

Ein liebestolles Pärchen hat sich auf dem Flug von Spanien nach München auch von der Crew nicht stoppen lassen. Nun drohen den beiden strafrechtliche Folgen.

weiterlesen...
Hitzetote in Mekka: Ägypten sucht nach Vermissten
Aus aller Welt

Rund 1,8 Millionen Pilger nahmen in diesem Jahr an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die mit Temperaturen um die 50 Grad begleitet wurde. Hunderte kamen ums Leben, viele gelten als vermisst.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zügelloses Paar löst Polizeieinsatz in Flugzeug aus
Aus aller Welt

Ein liebestolles Pärchen hat sich auf dem Flug von Spanien nach München auch von der Crew nicht stoppen lassen. Nun drohen den beiden strafrechtliche Folgen.

weiterlesen...
Hitzetote in Mekka: Ägypten sucht nach Vermissten
Aus aller Welt

Rund 1,8 Millionen Pilger nahmen in diesem Jahr an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die mit Temperaturen um die 50 Grad begleitet wurde. Hunderte kamen ums Leben, viele gelten als vermisst.

weiterlesen...