26. Mai 2023 / Aus aller Welt

Mutmaßlicher Sexualstraftäter in Untersuchungshaft

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der 34-Jährige am Donnerstag festgenommen werden. Mittlerweile sitzt er in Untersuchungshaft. Vorgeworfen wird ihm sexueller Missbrauch von Kindern.

Einem 34-Jährigen aus Marburg wird vorgeworfen, Kinder sexuell missbraucht zu haben. Er wurde in Untersuchungshaft gebracht.
von dpa

Ein mutmaßlicher Sexualstraftäter ist einen Tag nach seiner Festnahme in Marburg in Untersuchungshaft gebracht worden. Die Haftrichterin habe den Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie des Herstellens kinderpornografischer Inhalte erlassen, teilten das hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden, die Staatsanwaltschaft Marburg und die Polizeipräsidien von Mittel- und Nordhessen am Freitag mit. Der 34-Jährige habe zu den Vorwürfen keine Angaben gemacht.

Nach den bisherigen Ermittlungen soll er von November 2022 bis Mitte Mai dieses Jahres über Internet-Plattformen und Messengerdienste Kontakt zu Kindern und Jugendlichen aufgenommen haben. Mit einigen soll er sich getroffen und gegen Zuwendungen wie Geld oder Geschenken sexuelle Handlungen an ihnen vorgenommen haben. In anderen Fällen soll er die kontaktierten Kinder und Jugendlichen aufgefordert haben, an sich selbst sexuelle Handlungen vorzunehmen und ihm davon Fotos oder Videos zu schicken.

Die Behörden gehen nach wie vor von mindestens elf geschädigten Kindern und Jugendlichen aus dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, Wiesbaden sowie Nordrhein-Westfalen und dem Saarland aus. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Marburg am Donnerstag war der Mitteilung zufolge viel Beweismaterial gefunden worden, darunter Datenträger, die nun ausgewertet werden.

Die Polizei hatte am Mittwochabend die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Suche nach dem bis dahin nicht identifizierten Mann aufgerufen und dazu auch Fotos von ihm veröffentlicht. Es gab mehrere konkrete Hinweise auf den 34-Jährigen, am Donnerstagmittag erfolgte die Festnahme. Für mögliche weitere Opfer wurde eine Telefonnummer eingerichtet, nach Auskunft der Staatsanwaltschaft hat sich bislang niemand gemeldet.


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 22
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 27.05. bis 02.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 23
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 03.06. bis 09.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Saudi-Arabien: Mehr als 1300 Hitze-Tote bei Hadsch
Aus aller Welt

Extreme Hitze mit Temperaturen um die 50 Grad und dazu lange Strecken ohne Pause: Die Zahl der Toten bei der muslimischen Wallfahrt liegt wohl doch deutlich höher. Viele von ihnen waren nicht registriert.

weiterlesen...
«Da ist die Hölle los» - Wissenschaftler stehen im Shitstorm
Aus aller Welt

Corona, Klimawandel, Tempolimit: Es gibt Themen, da löst selbst die wissenschaftlich fundierteste Feststellung Hass und Hetze aus. Manche Forschende werden mit dem Tod bedroht. Wie geht man damit um?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Saudi-Arabien: Mehr als 1300 Hitze-Tote bei Hadsch
Aus aller Welt

Extreme Hitze mit Temperaturen um die 50 Grad und dazu lange Strecken ohne Pause: Die Zahl der Toten bei der muslimischen Wallfahrt liegt wohl doch deutlich höher. Viele von ihnen waren nicht registriert.

weiterlesen...
«Da ist die Hölle los» - Wissenschaftler stehen im Shitstorm
Aus aller Welt

Corona, Klimawandel, Tempolimit: Es gibt Themen, da löst selbst die wissenschaftlich fundierteste Feststellung Hass und Hetze aus. Manche Forschende werden mit dem Tod bedroht. Wie geht man damit um?

weiterlesen...