16. Dezember 2023 / Aus aller Welt

Sohn soll Mutter und sich selbst getötet haben

Eine Mutter und ihr 21-jähriger Sohn werden am Freitagabend in Bietigheim-Bissingen tot aufgefunden. Die Hintergründe zu dem Fall sind noch weitgehend unklar.

Spurensicherer der Polizei an einem Fundort von zwei Leichen in Bietigheim-Bissingen.
von dpa

Nach dem Fund von zwei Leichen in einer Wohnung in Bietigheim-Bissingen in Baden-Württemberg gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus. Ein 21-Jähriger soll erst seine Mutter und dann sich selbst getötet haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten.

Es bestehe der Verdacht, dass er die 52-Jährige in der gemeinsamen Wohnung mutmaßlich mit einem Messer tödlich verletzte, bevor er sich das Leben nahm. Beide Leichen würden entsprechende Verletzungen aufweisen.

«Von einer Fremdeinwirkung ist nach aktuellem Ermittlungsstand nicht auszugehen», so Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Die Toten waren am Freitag nach einem telefonischen Hinweis von der Polizei und von Rettungskräften gefunden worden.


Bildnachweis: © Bernd Weißbrod/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gil Ofarim bekommt längere Frist für Geldauflage
Aus aller Welt

Gil Ofarim hatte sich einen antisemitischen Vorfall nur ausgedacht. Der Prozess gegen ihn wurde nach einer Entschuldigung des Musikers eingestellt. Die Geldauflage kann er bislang aber nicht zahlen.

weiterlesen...
Nach Notlandung: Passagiere nach Singapur geflogen
Aus aller Welt

Der Schock nach den Turbulenzen bei einem Flug von London nach Singapur sitzt bei vielen Betroffenen tief. Am Flughafen gab es emotionale Szenen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gil Ofarim bekommt längere Frist für Geldauflage
Aus aller Welt

Gil Ofarim hatte sich einen antisemitischen Vorfall nur ausgedacht. Der Prozess gegen ihn wurde nach einer Entschuldigung des Musikers eingestellt. Die Geldauflage kann er bislang aber nicht zahlen.

weiterlesen...
Nach Notlandung: Passagiere nach Singapur geflogen
Aus aller Welt

Der Schock nach den Turbulenzen bei einem Flug von London nach Singapur sitzt bei vielen Betroffenen tief. Am Flughafen gab es emotionale Szenen.

weiterlesen...