18. Januar 2024 / Aus aller Welt

Nachwuchs für vom Aussterben bedrohte Gorillas

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Westlichen Flachlandgorillas in den vergangenen 25 Jahren um mehr als 60 Prozent zurückgegangen ist. Ein Baby macht nun Hoffung auf die Arterhaltung.

Die Westliche Flachlandgorilla-Dame Mjukuu kuschelt mit ihrem Baby.
von dpa

Nachwuchs für eine bedrohte Tierart: Ein kleiner Gorilla verzückt die Pflegerinnen und Pfleger im Londoner Zoo. Mutter Mjukuu brachte das noch namenlos Baby nach nur 17 Minuten Wehen zur Welt, wie der Tierpark in der britischen Hauptstadt mitteilte.

Es handelt sich um einen Westlichen Flachlandgorilla, die vom Aussterben bedroht sind. Gorilla-Papa Kiburi war im November 2022 im Rahmen eines internationalen Arterhaltungsprogramms aus Teneriffa nach London gekommen.

Nach Angaben des Zoobetreibers Zoological Society of London ist die Zahl der in Freiheit lebenden Exemplare in den vergangenen 25 Jahren wegen Wilderei und Krankheiten um mehr als 60 Prozent zurückgegangen. Das Geschlecht des Winzlings ist noch nicht bekannt.

Tierpfleger hätten beschrieben, dass der Säugling eng an seine Mutter gekuschelt sei, sagte die Leiterin der Primatenabteilung, Kathryn Sanders. «Zu sagen, dass wir uns über diesen Neuzugang freuen, wäre eine große Untertreibung - wir laufen alle mit einem Grinsen von einem Ohr zum anderen umher», erzählte sie.


Bildnachweis: © Zsl/PA Media/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neuer UN-Vertrag soll besser vor Biopiraterie schützen
Aus aller Welt

Süßmittel aus Südamerika, ein Bleich-Enzym aus Afrika: Dort sind die Kräfte der Natur seit Jahrtausenden bekannt, kommerziell ausgenutzt werden sie aber von fremden Firmen. Das soll schwerer gemacht werden.

weiterlesen...
Viel Regen und kräftige Gewitter auch am Wochenende
Aus aller Welt

Teils heftige Unwetter sind in den vergangenen Tagen über Deutschland hinweggezogen. Bis in die neue Woche hinein besteht laut Deutschem Wetterdienst (DWD) die Gefahr von Starkregen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neuer UN-Vertrag soll besser vor Biopiraterie schützen
Aus aller Welt

Süßmittel aus Südamerika, ein Bleich-Enzym aus Afrika: Dort sind die Kräfte der Natur seit Jahrtausenden bekannt, kommerziell ausgenutzt werden sie aber von fremden Firmen. Das soll schwerer gemacht werden.

weiterlesen...
Viel Regen und kräftige Gewitter auch am Wochenende
Aus aller Welt

Teils heftige Unwetter sind in den vergangenen Tagen über Deutschland hinweggezogen. Bis in die neue Woche hinein besteht laut Deutschem Wetterdienst (DWD) die Gefahr von Starkregen.

weiterlesen...