12. Dezember 2023 / Aus aller Welt

Sachverständiger begeht Gebäude nach verheerender Explosion

Nach der Detonation in einem Mehrfamilienhaus in Essen werden Spuren gesichert. War es ein Unfall, vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung?

Feuerwehrleute löschen von einer Drehleiter aus ein Mehrfamilienhaus in Essen.
von dpa

Nach der Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Essen mit einem toten und einem schwer verletzten Menschen hoffen die Ermittler in dem ausgebrannten Gebäude Hinweise auf die Ursache zu finden. Erstmals könne ein Gutachter an diesem Dienstag mit den Brandermittlern das Haus begehen, sagte eine Polizeisprecherin.

Es sollen Spuren gesichert werden, um das Geschehen zu rekonstruieren und die Ursache zu ermitteln. Ein Unfall kommt laut Polizei als Ursache genauso in Betracht wie vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung. Auch die Befragung von Zeugen dauere an.

Am Samstagabend war es in der Erdgeschosswohnung, die mit Gas beheizt wurde, zu einer Detonation gekommen. Das Haus und die angrenzende Straße wurden verwüstet. Große Teile des Hauses brannten lichterloh. Eine Bewohnerin sprang aus dem zweiten Stock aus dem Fenster. Sie kam schwer verletzt mit Brandverletzungen in eine Klinik, dort stabilisierte sich ihr Zustand.

Der Bewohner der Erdgeschosswohnung wurde am Sonntag zunächst vermisst. Später stellte sich heraus, dass unter den Trümmern ein toter Mensch lag. Die Identifizierung der Leiche dauere an, hieß es am Dienstag.


Bildnachweis: © Markus Gayk/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 21
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 20.05. bis 26.05.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 22
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 27.05. bis 02.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zügelloses Paar löst Polizeieinsatz in Flugzeug aus
Aus aller Welt

Ein liebestolles Pärchen hat sich auf dem Flug von Spanien nach München auch von der Crew nicht stoppen lassen. Nun drohen den beiden strafrechtliche Folgen.

weiterlesen...
Hitzetote in Mekka: Ägypten sucht nach Vermissten
Aus aller Welt

Rund 1,8 Millionen Pilger nahmen in diesem Jahr an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die mit Temperaturen um die 50 Grad begleitet wurde. Hunderte kamen ums Leben, viele gelten als vermisst.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zügelloses Paar löst Polizeieinsatz in Flugzeug aus
Aus aller Welt

Ein liebestolles Pärchen hat sich auf dem Flug von Spanien nach München auch von der Crew nicht stoppen lassen. Nun drohen den beiden strafrechtliche Folgen.

weiterlesen...
Hitzetote in Mekka: Ägypten sucht nach Vermissten
Aus aller Welt

Rund 1,8 Millionen Pilger nahmen in diesem Jahr an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die mit Temperaturen um die 50 Grad begleitet wurde. Hunderte kamen ums Leben, viele gelten als vermisst.

weiterlesen...