21. Oktober 2023 / Aus aller Welt

Schwere Unwetter in Großbritannien

Menschen müssen aus ihren Häusern gerettet werden, der Zugverkehr kommt stellenweise zum Erliegen: Der Sturm «Babet» fegt über die Britischen Inseln.

Fähren laufen im Hafen von Dover ein und aus, während der Sturm «Babet» über das Vereinigte Königreich hinwegfegt.
von dpa

Anhaltende Unwetter sorgen in Teilen Großbritanniens für Überschwemmungen. Für den Osten Schottlands galt noch bis Samstagabend eine rote Wetterwarnung, mit der der Wetterdienst vor drohender Lebensgefahr warnte.

In der Region Angus mussten mehrere Menschen aus ihren Häusern gebracht werden, wie die Nachrichtenagentur PA meldete. Bahnbetreiber rieten angesichts der Wetterlage in einigen Regionen von Reisen ab. Der Londoner Bahnhof King's Cross war zeitweilig überfüllt, weil dort viele Menschen landeten, deren Reisepläne durcheinandergebracht wurden.

Der Sturm, der in Großbritannien «Babet» heißt, sorgt bereits seit Mitte der Woche für Probleme. Drei Todesopfer wurden gemeldet. Am Freitag war am englischen Flughafen Leeds auch eine Maschine beim Landeanflug von der Bahn abgekommen, nach Angaben der Rettungskräfte wurde bei dem Notfall aber niemand verletzt.


Bildnachweis: © Gareth Fuller/PA Wire/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wieder Stau in der Todeszone des Mount Everest
Aus aller Welt

Staus gibt es auf dem höchsten Berg der Welt immer wieder. Ein Grund dafür: Eine hohe Zahl von Bergsteigern, von denen viele nicht genug Erfahrung haben.

weiterlesen...
Mallorcas Polizei vertreibt Fußballfans mit Platzpatronen
Aus aller Welt

Randale deutscher Urlauber gehört am Ballermann zum Alltag. Diesmal setzte die mallorquinische Polizei Platzpatronen ein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wieder Stau in der Todeszone des Mount Everest
Aus aller Welt

Staus gibt es auf dem höchsten Berg der Welt immer wieder. Ein Grund dafür: Eine hohe Zahl von Bergsteigern, von denen viele nicht genug Erfahrung haben.

weiterlesen...
Mallorcas Polizei vertreibt Fußballfans mit Platzpatronen
Aus aller Welt

Randale deutscher Urlauber gehört am Ballermann zum Alltag. Diesmal setzte die mallorquinische Polizei Platzpatronen ein.

weiterlesen...