4. Mai 2023 / Aus aller Welt

SPD-Politiker: Mafia verantwortlich für «Kokain-Schwemme»

Beim gestrigen europaweiten Einsatz gegen die kalabrische Mafia sind große Mengen Kokain beschlagnahmt worden. In Deutschland gebe es laut eines SPD-Politikers «ein extremes Rauschgift-Problem».

Ein Teil eines großen Kokainfunds wird bei einer Pressekonferenz der Hamburger Polizei gezeigt.
von dpa

Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Fiedler sieht die italienische Mafia-Organisation 'Ndrangheta verantwortlich für eine «Kokain-Schwemme» in Deutschland.

«Wir haben hier ein extremes Rauschgift-Problem, was auf den Aktivitäten unter anderem der 'Ndrangheta beruht», sagte der kriminalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion dem «Tagesspiegel» aus Berlin. «In Deutschland haben wir eine Kokain-Schwemme, mit massiven negativen Gesundheitsfolgen.» Obwohl ständig große Mengen Kokain sichergestellt würden, ändere sich der Marktpreis nicht.

Gestern waren bei einer der größten Razzien in Europa gegen die 'Ndrangheta rund 150 mutmaßliche Mafiosi in mehreren Ländern festgenommen worden. Allein in Deutschland wurden rund 30 Haftbefehle in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und dem Saarland vollstreckt. Die meisten Verdächtigen wurden in Italien verhaftet.

Fiedler zufolge ist Deutschland für die Mafia «ein beliebter Ort zur Geldwäsche». Der frühere Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter sagte dazu: «Bargeld-intensive Kleinbetriebe wie Restaurants und Eisdielen werden dazu genutzt, Gelder aus kriminellen Geschäften zu waschen.» Außerdem sei Deutschland als Ruhe- und Rückzugsraum für die Mafia attraktiv.

Reul: Mafia-Strukturen in NRW jahrzehntelang gewachsen

Die Mafia ist in Nordrhein-Westfalen nach Angaben des dortigen Innenministers Herbert Reul (CDU) schon seit Jahrzehnten aktiv. «Das ist jahrzehntelang gewachsen, eine kriminelle Struktur, nur cleverer als die Clans und im Geheimen», sagte Reul in einem Interview des Nachrichten-Podcast «The Pioneer». «Die nutzen normale Wege, die kaufen Häuser, die kaufen Autos, die haben Eisdielen. Sie erwecken den Eindruck, dass da ein Riesen-Umsatz ist, in Wirklichkeit wird da Geld gewaschen.» Deshalb sei es auch kein Wunder, dass die Mafia wirtschaftlich starke Gebiete wie NRW als Rückzugsraum nutze.

Die Mafia ist nach Ansicht von Reul in Deutschland und NRW vor allem deshalb stark, «weil wir bargeldverliebt sind». Da hierzulande viele Geschäfte mit Bargeld getätigt würden, gebe es auch viele Möglichkeiten, Geld zu waschen. «Die Bargeldverliebtheit ist eines der Hauptprobleme», sagte Reul.

«Auch große Dinge wie Immobilien- und Autokauf finden in Deutschland ja sehr oft mit Bargeld statt. Da gibt es Grenzen, aber auch da ist die Frage zu stellen, reichen die eigentlich aus, wenn wir das in den Griff kriegen wollen.»


Bildnachweis: © Christian Charisius/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 26
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 24.06. bis 30.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 27
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 01.07. bis 07.07.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Eingeschränkte Öffnungszeiten im ERKA.Bad
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten im ERKA.Bad

weiterlesen...

Neueste Artikel

US-Komiker Bob Newhart gestorben
Aus aller Welt

Grammy, Emmy, Golden Globe: Die Karriere von Bob Newhart war lang und preisgekrönt. Jetzt ist der US-Comedian im Alter von 94 Jahren gestorben.

weiterlesen...
Messerattacke auf Polizisten nahe Pariser Champs-Élysées
Aus aller Welt

Bei einem Einsatz nahe der Champs-Élysées in Paris sticht ein Mann auf einen Polizisten ein. Ein anderer Beamter schießt den Angreifer nieder.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

US-Komiker Bob Newhart gestorben
Aus aller Welt

Grammy, Emmy, Golden Globe: Die Karriere von Bob Newhart war lang und preisgekrönt. Jetzt ist der US-Comedian im Alter von 94 Jahren gestorben.

weiterlesen...
Messerattacke auf Polizisten nahe Pariser Champs-Élysées
Aus aller Welt

Bei einem Einsatz nahe der Champs-Élysées in Paris sticht ein Mann auf einen Polizisten ein. Ein anderer Beamter schießt den Angreifer nieder.

weiterlesen...