11. Juni 2023 / Aus aller Welt

Verschollen im Dschungel: Die Geschichte der Juliane Diller

Mit 17 Jahren überlebte sie als einziger Mensch einen Flugzeugabsturz in Peru. Das war 1971. Tagelang behauptete sie sich allein im Dschungel. Wie sie gerettet wurde.

Juliane Diller überlebte 1971 als einziger Mensch einen Flugzeugabsturz im Osten von Peru.
von dpa

Die Rettung der vier kolumbianischen Kinder aus dem Amazonas-Regenwald erinnert an die Geschichte von Juliane Diller. Die Deutsch-Peruanerin, damals mit Nachnamen Koepcke, überlebte Ende 1971 im Alter von 17 Jahren als einziger Mensch einen Flugzeugabsturz im Osten von Peru. Anschließend behauptete sie sich zehn Tage lang im Dschungel, bevor sie gerettet wurde.

Dabei profitierte sie entscheidend davon, dass sie mit ihren Eltern auf einer Forschungsstation im peruanischen Regenwald aufgewachsen war und mit dieser Umgebung vertraut war, wie sie im Dezember 2018 in dem Podcast «Durchfechter» erzählte. «Das war für mich niemals eine grüne Hölle», betont sie. «Es war ein Lebensraum, den ich einzuschätzen wusste.»

Nach dem Absturz erinnerte sie sich demnach an einen Rat ihres Vaters: Sollte sie sich einmal im Dschungel verirren, solle sie einen Wasserlauf suchen und diesem flussabwärts folgen - in der Hoffnung, irgendwann auf Menschen zu stoßen.

Das habe sie dann getan, größtenteils watend, schwimmend oder treibend. In den Flüssen, so beschreibt sie, seien im Schlamm eingegrabene Stechrochen eine größere Gefahr gewesen als die vielen Kaimane oder etwa Piranhas. Daher habe sie sich beim Waten im Wasser stets mit einem Stock vorgetastet. Letztlich fand sie am Ufer ein Boot, bei dem sie blieb. Dort wurde sie von Waldarbeitern gefunden ud gerettet.

Zu der Geschichte drehte Werner Herzog 1998 den Dokumentarfilm «Julianes Sturz in den Dschungel» (Alternativtitel: «Schwingen der Hoffnung»). Bis heute engagiert sich Diller für den Schutz des Regenwaldes.


Bildnachweis: © Carsten Koall/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wieder Stau in der Todeszone des Mount Everest
Aus aller Welt

Staus gibt es auf dem höchsten Berg der Welt immer wieder. Ein Grund dafür: Eine hohe Zahl von Bergsteigern, von denen viele nicht genug Erfahrung haben.

weiterlesen...
Mallorcas Polizei vertreibt Fußballfans mit Platzpatronen
Aus aller Welt

Randale deutscher Urlauber gehört am Ballermann zum Alltag. Diesmal setzte die mallorquinische Polizei Platzpatronen ein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wieder Stau in der Todeszone des Mount Everest
Aus aller Welt

Staus gibt es auf dem höchsten Berg der Welt immer wieder. Ein Grund dafür: Eine hohe Zahl von Bergsteigern, von denen viele nicht genug Erfahrung haben.

weiterlesen...
Mallorcas Polizei vertreibt Fußballfans mit Platzpatronen
Aus aller Welt

Randale deutscher Urlauber gehört am Ballermann zum Alltag. Diesmal setzte die mallorquinische Polizei Platzpatronen ein.

weiterlesen...