1. März 2024 / Aus aller Welt

Vulkanausbruch in Neuseeland: Entschädigungen für die Opfer

Ende 2019 endete ein Ausflug auf eine neuseeländische Vulkaninsel für mehr als 20 Menschen tödlich. Ihre Familien und die Überlebenden sollen nun entschädigt werden - darunter auch Deutsche.

Bei der Eruption auf der Vulkaninsel Whakaari/White Island im Dezember 2019 kamen 22 Menschen ums Leben.
von dpa

Mehr als vier Jahre nach dem Tod von 22 Menschen infolge eines Vulkanausbruchs in Neuseeland hat ein Gericht den Angehörigen der Opfer und den Überlebenden eine millionenschwere Entschädigung zugesprochen.

Bei der Eruption auf der Vulkaninsel Whakaari/White Island im Dezember 2019 waren auch 25 Besucher verletzt worden. Insgesamt sollen die 47 betroffenen Familien von drei Unternehmen zehn Millionen Neuseeland-Dollar (5,6 Millionen Euro) als Wiedergutmachung erhalten, urteilte am Freitag ein Richter des Bezirksgerichts in Auckland.

Es handelte sich um den ersten tödlichen Ausbruch des 320 Meter hohen Vulkans Whakaari seit 1914. Der Feuerberg war zuvor seit einiger Zeit verstärkt aktiv, trotzdem fuhren immer wieder Boote mit Touristen zur Insel. In der Reisegruppe, die sich zur Zeit des Ausbruchs dort aufhielt, waren Besucher aus Deutschland, Australien, China, Malaysia, den USA und Großbritannien. Die meisten Todesopfer stammen aus Australien. Ein 64-jähriger Deutscher war sieben Monate nach dem Unglück im Juli 2020 an seinen Verletzungen gestorben. Drei Deutsche wurden verletzt.

Immenses emotionales Leid

Den Hauptanteil der Entschädigung müssen der Eigentümer der Insel, Whakaari Management, und White Island Tours tragen - der Anbieter, der die Ausflügler per Boot auf die Insel brachte. Einen kleineren Anteil muss der Hubschrauberbetreiber Volcanic Air Safaris zahlen. Alle drei Unternehmen sowie zwei weitere Touranbieter wurden zudem zu Geldstrafen verurteilt.

«Nur sehr wenige konnten dem Ausbruch ohne ernsthafte Verletzungen entkommen. Für die übrigen war das Leid immens», sagte der Richter bei der Urteilsverkündung. «Es gibt keine Möglichkeit, das emotionale Leid zu messen, das Überlebende und betroffene Familien erlitten haben und weiterhin erleiden werden.» Wiedergutmachung könne in einem Fall wie diesem nur eine symbolische Anerkennung dieses Leides sein.

Neuseeland liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Whakaari/White Island gilt als der aktivste Vulkan des Pazifikstaats. Die Vulkaninsel liegt knapp 50 Kilometer vor der neuseeländischen Ostküste.


Bildnachweis: © -/XinHua/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 26
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 24.06. bis 30.06.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 27
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 01.07. bis 07.07.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...
Eingeschränkte Öffnungszeiten im ERKA.Bad
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten im ERKA.Bad

weiterlesen...

Neueste Artikel

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Aus aller Welt

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Aus aller Welt

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...