23. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Zwei Tote bei Bränden in Chile - Katastrophenfall ausgerufen

An der chilenischen Pazifikküste kämpfen rund 800 Feuerwehrleute und zahlreiche Löschfahrzeuge gegen die Flammen. Mehr als 500 Häuser wurden bereits beschädigt.

Ein Mann schaut auf die Brände bei Vina Del Mar.
von dpa

Bei Waldbränden in der chilenischen Küstenstadt Viña del Mar sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Innenministerin des südamerikanischen Landes, Carolina Tohá, auf einer Pressekonferenz mit. Bislang seien in dem beliebten Urlaubsort etwa 100 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Santiago de Chile Schätzungen zufolge mehr als 500 Häuser beschädigt worden. Präsident Gabriel Boric rief den Katastrophenfall aus. «Wir lassen euch nicht alleine», schrieb er auf Twitter.

Derzeit kämpften etwa 800 Einsatzkräfte gegen die Flammen, teilte die Feuerwehr auf Twitter mit. Auch das Militär sei vor Ort, sagte Innenministerin Tohá. «In diesen Stunden liegt der Fokus darauf, das Feuer zu bekämpfen, es unter Kontrolle zu bringen und seine Ausbreitung zu verhindern.» Mehr als 110 Hektar seien betroffen, hieß es in einer Mitteilung des chilenischen Katastrophendienstes Onemi.

Viña del Mar mit seinen mehr als 330.000 Einwohnern ist ein beliebter Urlaubsort und vor allem für sein Internationales Songfestival bekannt, das in Lateinamerika in etwa dem Eurovision Song Contest entspricht.


Picture credit: © Matias Basualdo/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
Aus aller Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...
Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Verkaufsautomat aufgebrochen
Polizeimeldungen

Erkelenz-Granterath (ots) - Ein auf der Heerstraße befindlicher Verkaufsautomat war das

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 600 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei und Syrien, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Bilder zeigen ein schweres Ausmaß der Verwüstung. Ankara bittet um internationale Hilfe.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 600 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei und Syrien, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Bilder zeigen ein schweres Ausmaß der Verwüstung. Ankara bittet um internationale Hilfe.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...