27. April 2021 / Lokale Unternehmen

Wurstspezialitäten Esser spendet Hepa-Luftwäscher

Unterstützung regionaler Unternehmen für Erkelenzer Schule

Quelle und Bildrechte: Metzgerei Esser

Liebe Erkelenzer!

wir sind stolz Ihnen berichten zu dürfen, dass die Metzgerei Esser aus Erkelenz in Kooperation mit TPE Sealing aus Wegberg 6 Hepa-Luftwäscher an den Förderverein der Europaschule Erkelenz gespendet hat. Wir stecken jetzt schon so lange in einer beispiellosen Krise und es wird Zeit sich die Frage zu stellen, wie wir helfen können, auch wenn alles noch immer so komplex erscheint.

Ich denke hier schlägt die Stunde von uns regionalen Unternehmen, die existieren weil wir einmal etwas unternommen haben, als andere noch zweifelten ob es das richtige sei. Wir unternehmen etwas.

Zu Beginn der Pandemie waren z.B. Masken im Erkelenzer Krankenhaus knapp, weshalb wir unsere eigenen Vorräte gespendet haben, um zu helfen. Diese Aktion hat viele Unternehmen inspiriert und ermutigt es uns gleich zu tun, so dass sie ebenfalls Masken gespendet haben. Wir glauben das aktuell einfache Hepa- Luftfilter oder andere Spenden helfen könnten das Infektionssrisiko in bestimmten Bereichen z.B. in Schulen ein kleines Stück zu reduzieren. Das Virus und die damit verbundene Ansteckungsgefahr ist dermaßen komplex, dass diese Spenden offiziell nicht als Corona-Maßnahmen gewertet werden und pandemische Einschränkungen nicht reduziert werden können.

Es ist keine Garantie, aber wir haben uns mit TPE Sealing entschieden trotzdem etwas gemeinsam zu unternehmen, um ein Zeichen zu setzen. So eine Spende könnte uns vielleicht wieder das Gefühl geben, dass wir nicht alleine in dieser Krise stecken. Ich denke, dass sich viele Unternehmen im Kreis gerne an Spenden beteiligen würden, wenn es eine Möglichkeit gibt das Infektionsgeschehen klein zu halten und den offiziellen Schutz um kleine Initiativmaßnahmen zu erweitern. Es sind ja schließlich unsere Familien, Freunde, Kinder, Mitarbeiter und Kollegen, die in Schulen, Krankenhäusern etc. betroffen sind. Ich würde mir wünschen, dass noch mehr Unternehmen auf Fördervereine oder Krankenhäuser zugehen und fragen was man tun und wie man sie unterstützen könnte.

Wir sollten ALLE den Mut haben auch kleine Zeichen zu setzen, die vielleicht nicht gezählt werden können. Wegen der gespendeten Luftfilter kann leider keiner seine Maske abnehmen, aber vielleicht gibt es uns ein gutes Gefühl das wir nicht alleine sind. Wir merken einen positiven Trend das sich immer mehr Menschen wieder Gedanken um Ihre Mitmenschen und Umwelt machen. In unserem Falle sehen wir das vor allem an der so stark steigenden Nachfrage nach regionalem Fleisch und handwerklichen Wurstspezialitäten und der Chance das wir aktuell Personal einstellen können. Auch viele Quereinsteiger finden gerade den Weg aus der Kurzarbeit zu uns und wir freuen uns auch damit einen kleinen Teil zur Krisenbewältigung beizutragen.

Ihr Max Esser und Team

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Start ins eigenständige Leben
Lokale Unternehmen

Bis Ende des Jahres den besonders günstigen Tarif für U30-Jährige nutzen!

weiterlesen...
Wassersport Erkelenz startet ab August mit neuen Sportbootführerscheinkursen
Lokale Unternehmen

Frühbucher erhalten bis 30.06.2021die Fragebögen-Sets gratis oben drauf!

weiterlesen...