8. April 2024 / Aus aller Welt

13-Jähriger soll Obdachlosen getötet haben

Ein Junge soll einen obdachlosen Mann erstochen haben. Das Kind kann strafrechtlich nicht belangt werden. Konsequenzen wurden dennoch gezogen.

Spurensicherung im Dortmunder Hafen am 4. April nach dem Tod eines Obdachlosen.
von dpa

Der 13-jährige Junge, der einen obdachlosen Mann in Dortmund getötet haben soll, ist in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht worden. Das teilte die Dortmunder Polizei mit. Das strafunmündige Kind soll den Mann am vergangenen Donnerstag am Hafen der Ruhrgebietsstadt erstochen haben. Der 13-Jährige war seinen Eltern übergeben worden, das Jugendamt wurde eingeschaltet.

Der Tatverdächtige sei bereits am Freitag vom Jugendamt Dortmund zunächst in eine geschlossene Einrichtung untergebracht worden, teilten die Ermittler nun mit. Die Stadt wollte sich dazu am Montag ebenfalls noch äußern. 

Nach der Tat am Donnerstagabend hatte die Polizei ein weiteres 13-jähriges Kind sowie zwei 14 und 15 Jahre alte Jugendliche festgenommen. Alle Vier wurden nach ihrer Vernehmung wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Im Fall der beiden Jugendlichen werde geprüft, ob «ein strafrechtlich relevantes Verhalten» nachzuweisen sei, hatte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Samstag gesagt. An der Tat seien sie nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht beteiligt gewesen.

Ein Video - es stammt vom Handy des 14-Jährigen - zeigt Staatsanwalt Henner Kruse zufolge die Messerattacke des 13-Jährigen. Vor der Tat soll es zwischen dem Jungen und dem späteren Opfer eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben.


Bildnachweis: © Wickern/news4 Video-Line TV/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes
Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Stadtverwaltung wegen Kirmes

weiterlesen...
Etliche Großstädte ohne Public Viewing zur EM
Aus aller Welt

In Fußball-Deutschland steht Public Viewing für kultiges Rudelkucken auf prall gefüllten Innenstadt-Plätzen. Doch diesmal winken etliche Großstädte beim Thema EM-Massenevent ab.

weiterlesen...
Dein Erkelenz Wochenübersicht für die KW 21
Erlebe Dein Erkelenz

Was steht vom 20.05. bis 26.05.2024 in Erkelenz an?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mann mit Hammer - Niedersachse kommt vor Haftrichter
Aus aller Welt

In der Nähe der Reeperbahn droht ein 39-Jähriger mit einem Hammer und wird von Polizisten angeschossen. Der Mann hat das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Nun steht die Haftrichter-Entscheidung an.

weiterlesen...
Wartende Fußgänger an Ampel bei Unfall getötet
Aus aller Welt

Nach einem tödlichen Unfall in Nürtingen ermittelt die Polizei: Wie konnte es dazu kommen, dass ein Auto ungebremst in wartende Fußgänger an einer Ampel rast?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mann mit Hammer - Niedersachse kommt vor Haftrichter
Aus aller Welt

In der Nähe der Reeperbahn droht ein 39-Jähriger mit einem Hammer und wird von Polizisten angeschossen. Der Mann hat das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Nun steht die Haftrichter-Entscheidung an.

weiterlesen...
Wartende Fußgänger an Ampel bei Unfall getötet
Aus aller Welt

Nach einem tödlichen Unfall in Nürtingen ermittelt die Polizei: Wie konnte es dazu kommen, dass ein Auto ungebremst in wartende Fußgänger an einer Ampel rast?

weiterlesen...