11. Oktober 2021 / Sport und Freizeit

Projekt „Moderne Sportstätte 2022“ beim TC Post-Sportverein Erkelenz bald abgeschlossen

TC Post-Sportverein Erkelenz saniert Clubanlage

Tennisverein, Postsport
von TP

Quelle: TC Post-Sportverein Erkelenz

Im Rahmen des NRW-Programms „Moderne Sportstätten 2022“ hat der Post-Sportverein Erkelenz Mittel für vier Teilprojekte beantragt. Am 03.11.2020 wurden die Anträge, nachdem sie diverse Entscheidungsinstanzen durchlaufen hatten von der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen Frau Andrea Milz endgültig bewilligt. Sie schrieb in Ihrer Bewilligung: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“
Am 25.11.2020 bewilligte die NRW-Bank die Übernahme von 70% der Projektkosten und den umgehenden Start der Maßnahmen zum 01.12.2020. Die ersten drei Teilprojekte sind zwischenzeitlich abgeschlossen.
 
Teilprojekt 1 – Sanierung eines Tennisplatzes
2016 hat der Post-Sportverein vier seiner fünf Tennisplätze nach einer Nutzung von 25 Jahren grundsaniert. Um den Verein finanziell nicht zu überfordern, wurde die Grundsanierung von Platz 5 zurückgestellt. Nach knapp 30 Jahren musste der Platz nun saniert werden, die Qualität des Platzes reichte für den Spielbetrieb nicht mehr aus. Das Projekt konnte erfreulicherweise noch vor dem 31.12.2020 abgeschlossen werden. Da ein neu gemachter Platz bespielt werden sollte, wurde über Winter hier ein Netz aufgehängt und immer wieder mal bei entsprechendem Wetter ein Einzel gespielt. Es war eine schöne Möglichkeit, trotz coronabedingter geschlossener Hallen mal Tennis zu spielen.
 


 
Teilprojekt 2 – Sanierung der Zaunanlage rund um das Vereinsgrundstück
Nach 30 Jahren war der Außenzaun rund um die Tennisanlage an vielen Stellen kaputt und immer wieder mal durch Mitglieder des Vereins notdürftig instand gesetzt worden. 300 lfd. Meter wurden bis Mitte August demontiert und durch einen neuen Zaun ersetzt.


 
 
Teilprojekt 3 – Sanierung der Zaunanlage rund um die Tennisplätze
Alle Ballfangzäune um die fünf Tennisplätze und die Trennzäune zwischen den Plätzen und an den Zugangswegen wurden erneuert. Das waren ca. 280 m Zaun in einer Höhe von 3 Metern und ca. 120 m Barrierezaun in einer Höhe von 1,10 m. Das Bild zeigt die Montage der letzten Meter. Anschließend konnten alle Sichtschutzblenden wieder aufgehängt werden, nun alle auf gleicher Höhe an einem zusätzlich hierfür montierten starken Draht.


 
 
Teilprojekt 4 – Sanierung der Wegfläche entlang der Tennisplätze
Bis Ende November, so die Planung soll das letzte Teilprojekt abgeschlossen werden. Der durch Absenkungen sehr uneben gewordene Gang zu den Tennisplätzen wird erneuert, sodass die Stolpergefahren beseitigt werden. Ebenfalls werden die Absenkungen im Bereich der Zufahrt zur Anlage korrigiert.
Insgesamt hat das Gesamtprojet ein Volumen von knapp 70.000 €, wovon der Post-Sportverein einen Eigenanteil von 30% tragen muss. Diese Eigenleistung wird finanziert durch Rücklagen des Vereins, Arbeiten von Vereinsmitgliedern im Projekt und einem erfreulichen Spendenbetrag von vielen Vereinsmitgliedern.

Meistgelesene Artikel

Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Böllerzwischenfälle schon vor Silvester
Aus aller Welt

Es knallt wieder in Deutschland: Und schon vor dem Böllerwahnsinn der Silvesternacht gibt es Notfälle wegen Raketen und Feuerwerkskörpern. Ein Kind, ein junger Mann und Polizisten werden verletzt.

weiterlesen...
Online-Dienstleistungen rund um den Offenen Ganztag
Allgemeines

Dienstleistungen rund um den Offenen Ganztag an Grundschulen und weiterführenden Schulen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tote und Verletzte bei Erdbeben im Iran
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...
Nutztiere mit Kuschelfaktor - Kaninchen-Schau in Kassel
Aus aller Welt

Rund 100 000 Menschen sind bundesweit in einem Kaninchenzuchtverein organisiert. Ihre Zuchterfolge präsentieren sie regelmäßig auf Ausstellungen wie der Bundesschau in Kassel.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Damen-Doppel-Turnier
Sport und Freizeit

Tolle Veranstaltung bei bestem Wetter

weiterlesen...
Medenspiele 2021
Sport und Freizeit

TC Post-Sportverein Erkelenz freut sich über drei Aufsteiger in der Sommersaison 2021

weiterlesen...