3. November 2022 / Aus aller Welt

Es wird kühler in Deutschland - Schnee in den Alpen erwartet

Es wird herbstlicher - mit einer Ahnung von Winter: 13 Grad an der Nordsee, 6 Grad an den Alpen.

Schnee und Wolken in den Alpen.
von dpa

Es wird vorerst kühler und herbstlicher in Deutschland: In den kommenden Tagen zieht ein Tief über Mitteleuropa und bringt, zumindest vorübergehend, kältere Luftmassen mit sich.

Dabei wird in den Alpen auch Schnee erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Allerdings: «Ein starker und nachhaltiger Wintereinbruch mit Schneefällen auch in den Mittelgebirgen ist noch nicht in Sicht», sagte DWD-Meteorologe Marco Manitta.

Der Prognose zufolge bleibt es am Freitag im Süden und Osten trüb und regnerisch. An den Alpen soll es auch längere Zeit regnen und oberhalb von 1300 Metern schneien. «Bis zum Abend kann sich eine bis zu 15 Zentimeter hohe Neuschneedecke bilden», sagte Manitta. Die Sonne zeige sich nur ab und an im Nordwesten bei vereinzelten Schauern. Die Höchstwerte liegen nur noch bei 13 Grad an der Nordsee und 6 Grad an den Alpen. Dazu kann es böigen West- bis Nordwestwind geben.

Auch am Samstag zeigt sich der Himmel vielerorts wolkenverhangen. Vor allem im Süden und an der Nordsee werden gebietsweise Regen oder einzelne Schauer erwartet, sonst bleibt es meist trocken. Die Temperaturen erreichen 8 bis 14 Grad.

Am Sonntag bleibt es im Westen und Nordwesten stark bewölkt bis bedeckt und es gibt gebietsweise Regen. Sonst ist es dem DWD zufolge teils wolkig, teils sonnig - vor allem an den Alpen sowie am Nordrand einiger Mittelgebirge. In den Niederungen Süddeutschlands kann es örtlich beständigen Nebel geben. Die Höchstwerte liegen erneut bei 8 bis 14 Grad, bei Dauernebel werden laut den Meteorologen kaum 5 Grad erreicht.


Bildnachweis: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alle Erkelenzer St. Martinszüge 2022
Aktuelle Nachrichten

Eine Übersicht Stand: 27.10.2022

weiterlesen...
Früh hohe Werte: Grippewelle in Deutschland hat begonnen
Aus aller Welt

Vor der Corona-Pandemie begannen Grippewellen meist nach dem Jahreswechsel. Mit Maskentragen etwa kam die Verbreitung von Influenza dann lange zum Erliegen. Das scheint sich wieder zu ändern.

weiterlesen...
Schnell, hell, selten: Leoniden-Sternschnuppen am Himmel
Aus aller Welt

Das diesjährige Maximum der Leoniden steht an. Die Sternschnuppen sind ein beliebtes Himmelsspektakel - wer sie sehen will, kann versuchen, sich exakt zu positionieren.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Leckere Nikolaus-Geschenke für Tigerkinder
Aus aller Welt

Weihnachtliche Überraschung für die beiden Tigermädchen im Tierpark Hagenbeck: Sie durften am Montag vorzeitig ihr erstes Nikolausfest feiern. Und das war mit spannenden Überraschungen verbunden.

weiterlesen...
Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Aus aller Welt

In den vergangenen Pandemie-Jahren sind weniger Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das ändert sich gerade wieder. Aber trotz der höheren Zahl von Toten gibt es auch Positives zu vermelden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Leckere Nikolaus-Geschenke für Tigerkinder
Aus aller Welt

Weihnachtliche Überraschung für die beiden Tigermädchen im Tierpark Hagenbeck: Sie durften am Montag vorzeitig ihr erstes Nikolausfest feiern. Und das war mit spannenden Überraschungen verbunden.

weiterlesen...
Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Aus aller Welt

In den vergangenen Pandemie-Jahren sind weniger Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das ändert sich gerade wieder. Aber trotz der höheren Zahl von Toten gibt es auch Positives zu vermelden.

weiterlesen...