1. August 2023 / Aus aller Welt

Feuer in kalifornischer Mojave-Wüste

Es ist der bislang größte Brand des Jahres im US-Bundesstaat Kalifornien. Auch die berühmten Joshua-Bäume sind betroffen.

Joshua-Bäume brennen im Mojave National Preserve.
von dpa

In der kalifornischen Mojave-Wüste mit ihren berühmten Joshua-Bäumen ist der bislang größte Brand des US-Bundesstaates in diesem Jahr ausgebrochen. Auf einer Fläche von umgerechnet etwa 312 Quadratkilometern brenne es in dem Schutzgebiet Mojave National Preserve unkontrolliert, teilte die Parkverwaltung National Park Service am Montag (Ortszeit) mit. Auf Fotos war zu sehen, dass auch Joshua-Bäume vom Feuer erfasst wurden. Das Gebiet östlich von Palm Springs ist ein beliebtes Ziel für Touristen.

Das Feuer sei auf einem privaten Gelände innerhalb des Schutzgebiets ausgebrochen, so die Parkverwaltung weiter. Die Ursache war zunächst nicht bekannt. Einsatzkräfte versuchten auch am Montag, das Feuer zu löschen - bisher erfolglos. Der dichte Rauch ziehe bis nach Nevada und den Süden Utahs, die nördlich des Nationalparks liegen.

«Es ist ein allgemeiner Irrglaube, dass es in der Wüste nicht brennt, aber wir sehen gerade hier, dass das doch der Fall ist», sagte eine Parkrangerin der «Los Angeles Times». Solche Feuer seien nicht selten.


Bildnachweis: © Ty O'Neil/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Portmonee nach vorgetäuschter Autopanne gestohlen / Zeugensuche
Polizeimeldungen

Erkelenz (ots) - Eine ältere Frau fuhr am späten Donnerstagvormittag (25. April) mit ihr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Saarland und Rheinland-Pfalz kämpfen gegen Hochwasser
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Trotz der Wassermassen gab es kaum Verletzte. Bundeskanzler Scholz und Innenministerin Faeser versprachen Unterstützung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Saarland und Rheinland-Pfalz kämpfen gegen Hochwasser
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Trotz der Wassermassen gab es kaum Verletzte. Bundeskanzler Scholz und Innenministerin Faeser versprachen Unterstützung.

weiterlesen...