16. November 2022 / Aus aller Welt

Mädchen gefesselt gefunden - Ermittlungen in alle Richtungen

Eine 13-Jährige wird in einem kleinen Ort im Münsterland bewusstlos und gefesselt in einem Wald gefunden. Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang.

Ein Diensthundeführer der Polizei an dem Waldstreifen, in dem die 13-Jährige aufgefunden wurde.
von dpa

Nach dem Fund eines bewusstlosen und an den Händen gefesselten 13-jährigen Mädchens in einem Wald in Ostbevern im Münsterland ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Das sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwochmorgen. So könne derzeit auch ein Sexualdelikt nicht ausgeschlossen werden. Es würden Spuren ausgewertet und Zeugen befragt, damit alle «Puzzleteile» des Falls zusammengefügt werden könnten, schilderte die Sprecherin.

Die 13-Jährige war im Dienstagmorgen bewusstlos mit gefesselten Händen in einem Waldstück in Ostbevern von Passanten gefunden worden. Einem Paar war beim Spaziergang in dem Waldstreifen ein Fahrrad und ein Rucksack am Wegesrand aufgefallen. Rettungskräfte brachten das Mädchen in ein Krankenhaus. Es hat nach ersten Angaben der Polizei nur leichte Verletzungen erlitten. Das Mädchen konnte sich laut Polizei bei einer ersten Befragung nicht an den Vorfall erinnern.


Bildnachweis: © Guido Kirchner/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alle Erkelenzer St. Martinszüge 2022
Aktuelle Nachrichten

Eine Übersicht Stand: 27.10.2022

weiterlesen...
Früh hohe Werte: Grippewelle in Deutschland hat begonnen
Aus aller Welt

Vor der Corona-Pandemie begannen Grippewellen meist nach dem Jahreswechsel. Mit Maskentragen etwa kam die Verbreitung von Influenza dann lange zum Erliegen. Das scheint sich wieder zu ändern.

weiterlesen...
Der Sumpf-Haubenpilz ist Pilz des Jahres 2023
Aus aller Welt

Ein kleiner Stiel mit gelben bis orangen Köpfchen, der vor allem in feuchten Gebieten vorzufinden ist: Der Sumpf-Haubenpilz ist neuer Pilz des Jahres. Er hat es hierzulande aber zunehmend schwerer.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...