22. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Mit Papas Auto: 15-Jähriger beschädigt sechs Fahrzeuge

Spritztour mit Folgen: Ein 15-Jähriger fährt mit dem Auto seines Vaters mit «deutlich überhöhter Geschwindigkeit» durch Berlin. Der Sachschaden ist der Polizei zufolge «erheblich».

Ein 15-Jähriger hat mit dem Auto seines Vaters mehrere Fahrzeuge beschädigt.
von dpa

Er war mit dem Auto seines Vaters unterwegs: Ein 15-Jähriger hat in Berlin-Lichtenberg bei einer gefährlichen Spritztour gleich mehrere andere Wagen ramponiert. Die Polizei sprach am Donnerstag von einem «erheblichen Sachschaden». Der Teenager war demnach am Mittwochabend laut einer Zeugin mit «deutlich überhöhter Geschwindigkeit» im Hönower Weg unterwegs.

Sie rief die Polizei, nachdem der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verloren hatte und mit einem geparkten Fahrzeug zusammenstieß. Das geparkte Auto wurde auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert. Dort stieß es gegen einen weiteren Wagen, der wiederum drei andere Autos zusammenschob. Insgesamt wurden sechs Fahrzeuge beschädigt.

Der Jugendliche blieb offensichtlich unverletzt, aber wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauerten an, hieß es weiter. Was der Vater zu der Aktion gesagt hat, ist nicht bekannt.


Picture credit: © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
Aus aller Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...
Electrisize 2023 weitere Acts bekannt gegeben
Musik und Kultur

Zwei australische Rückkehrer, zwei niederländische Publikumslieblinge und ein Erkelenz...

weiterlesen...
Verkaufsautomat aufgebrochen
Polizeimeldungen

Erkelenz-Granterath (ots) - Ein auf der Heerstraße befindlicher Verkaufsautomat war das

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 3600 Tote bei Erdbeben in Syrien und der Türkei
Aus aller Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Und weitere Nachbeben werden befürchtet.

weiterlesen...
Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 3600 Tote bei Erdbeben in Syrien und der Türkei
Aus aller Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Und weitere Nachbeben werden befürchtet.

weiterlesen...
Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...