18. August 2023 / Aus aller Welt

Mutmaßliche Messerattacke auf Vater: Sohn gefasst

Ein 21-Jähriger soll im Italienurlaub seinen Vater erstochen haben. Der Verdächtige wurde zunächst mit Spürhunden und Hubschraubern gesucht und inzwischen gefasst.

Die Polizei in Italien hat einen 21-Jährigen gefasst, der seinen Vater und einen Freund mit einem Küchenmesser attackiert haben soll.
von dpa

Ein 21-Jähriger, der während eines Urlaubs in Norditalien seinen Vater und einen Familienfreund erstochen haben soll, ist von der Polizei gefasst worden. Die Carabinieri hätten den Niederländer in einem Waldgebiet in der Provinz Cuneo im Piemont aufgespürt, meldete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Die Tageszeitung «La Stampa» berichtete, der Verdächtige sei schlafend in einer kleinen Kapelle im Wald entdeckt worden. An der Suche waren Dutzende Kräfte beteiligt, unterstützt von Spürhunden. Auch Hubschrauber waren im Einsatz.

Der junge Mann soll italienischen Medienberichten zufolge am Mittwoch zuerst seinen Vater mit einem Küchenmesser getötet und anschließend den Gastgeber der beiden attackiert haben, der später an seinen Verletzungen starb. Vater und Sohn hatten demnach Urlaub in der kleinen Gemeinde Montaldo Mondovì gemacht und waren bei dem Freund untergekommen. Wie mehrere Medien unter Berufung auf die Behörden berichteten, soll der 21-Jährige psychisch krank sein. Die Bevölkerung in der Gegend war dazu aufgerufen worden, vorsichtig zu sein und Ausflüge in den Wald zu vermeiden.


Bildnachweis: © Lino Mirgeler/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Portmonee nach vorgetäuschter Autopanne gestohlen / Zeugensuche
Polizeimeldungen

Erkelenz (ots) - Eine ältere Frau fuhr am späten Donnerstagvormittag (25. April) mit ihr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hochwassernacht im Saarland - Scholz versichert Solidarität
Aus aller Welt

Der Kanzler macht sich nach den Unwettern im Saarland selbst ein Bild von der Lage. Konkrete finanzielle Hilfen des Bundes kündigt er nicht an, spricht aber von einer «Praxis der Solidarität».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hochwassernacht im Saarland - Scholz versichert Solidarität
Aus aller Welt

Der Kanzler macht sich nach den Unwettern im Saarland selbst ein Bild von der Lage. Konkrete finanzielle Hilfen des Bundes kündigt er nicht an, spricht aber von einer «Praxis der Solidarität».

weiterlesen...