Wetter | Erkelenz
14,3 °C

The Irish Bluesman Martin Hutchinson

Kultur in der Bank

Der künstlerischen Vielfalt räumt die Raiffeisenbank Erkelenz in ihrer Erfolgsreihe „Kultur in der Bank“ einen hohen Stellenwert ein. Ob Literatur und Musik, Theater oder Kabarett, alle Genres finden ihren angemessenen Platz. Nachdem vor der Sommerpause Jutta Profijt und Jörg Nießen aus ihren Bestsellern lasen und Lydie Auvray mit ihrem Akkordeon für Begeisterung sorgte, setzt die Raiffeisenbank nach den Ferien ihr Programm fort mit einem Singer und Songwriter aus Irland: Martin Hutchinson. „The Irish Bluesman“ gastiert am Donnerstag, 19. September, im Tagungssaal der Hauptstelle der Raiffeisenbank Erkelenz in Erkelenz-Lövenich, In Lövenich 70. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr.

Der Singer/Songwriter Martin Hutchinson, den Alwin Nagel für „Kultur in der Bank“ empfohlen hatte, stammt aus einer musikalischen Familie im irischen County Kildare. Schon in jungen Jahren spielte er in der Familienband zunächst Akkordeon, dann zunehmend Gitarre. Später zog es ihn in die irische Folk- und Rockszene nach Dublin, bis er schließlich zunächst nach London auswanderte. Heute lebt der Musiker in Utrecht, regelmäßig zieht es ihn aber zurück nach Irland, wo er immer wieder Inspiration für neue Songs findet. Nach verschiedenen Bandprojekten arbeitet er seit vielen Jahren als Solo-Musiker.

Hutchinsons warme Stimme korrespondiert mit seinem klaren Fingerpicking und dem Klang des Bottleneck auf den Stahlsaiten seiner Gitarre. So verbindet der „Irish Bluesman“ mühelos irische Folktradition mit amerikanischen Blueseinflüssen. In seinen Songs greift er sowohl heitere Themen auf, erzählt aber auch aktuelle bewegende Geschichten. Er besingt beispielsweise humorvoll die Vorzüge der Kartoffel, aber setzt sich in anderen Songs auch aus ungewohnten Perspektiven mit dem tragischen Schicksal von Kriegsveteranen oder der Verzweiflung einer Mutter eines Hooligans auseinander.

Martin Hutchinson spielte mehrere Soloalben ein, zuletzt 'This Time'. Seine Lieder beruhen auf einem wachen Blick für das Zeitgeschehen und sind geprägt von warmherziger irischer Lebensweisheit. Auf der Bühne gewinnt Martin Hutchinson sein Publikum schnell mit persönlichem Charme und augenzwinkerndem Humor.

Nach den Erfahrungen der bisherigen Veranstaltungen ist wieder mit einem ausverkauften Haus zu rechnen. Inzwischen hat sich die hohe Qualität von „Kultur in der Bank“ herumgesprochen, die Reihe ist damit im dritten Jahr ihres Bestehens längst kein Geheimtipp mehr. Der Leiter der Marketing-Abteilung der Raiffeisenbank Erkelenz und Verantwortliche für Kultur in der Bank, Thomas Brockers, empfiehlt daher, Eintrittskarten im Vorverkauf zu erwerben. Eintrittskarten sind in allen Geschäftsstellen der Raiffeisenbank Erkelenz und bei der Buchhandlung Viehausen in Erkelenz erhältlich.

Bildquellen: Raiffeisenbank Erkelenz | Dein Erkelenz

Teile diesen Artikel: