29. März 2021 / Polizeimeldungen

Telefonbetrug

73-jähriger Mann erhielt Anruf eines angeblichen Mitarbeiter einer Bank

von TP

Quelle: Presseportal

Ein 73-jähriger Mann wurde am Freitag (26. März) Opfer eines Telefonbetrugs. Am Nachmittag erhielt er einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Kreissparkasse Heinsberg. Dieser behauptete, das Konto des Mannes sei gehackt worden. Um den entstandenen Schaden rückgängig zu machen, müsse er zwei Überweisungen tätigen. Nachdem der 73-Jährige die Überweisungen ausgeführt hatte, brach das Gespräch ab und der Betrug fiel auf. An den Tagen zuvor war es zu Anrufen in Erkelenz und Selfkant-Tüddern gekommen, bei denen die Angerufenen als "Papa" oder "Mama" angesprochen wurden und anschließend ein angeblicher Beamter der Kriminalpolizei Geld zur Auslösung der vermeintlichen Verwandten forderte. Die Polizei rät dazu, skeptisch zu bleiben und im Zweifelsfall konsequent das Gespräch zu beenden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Meistgelesene Artikel

Erkelenzer Stadtgutschein geht an den Start
Lokale Unternehmen

Einkaufen in der Heimat soll wieder reizvoller werden!“

weiterlesen...
Gedenken der Kriegstoten
Aktuelle Nachrichten

Bezirksausschuss Erkelenz-Mitte möchte die Erinnerung wachhalten

weiterlesen...
PKW streift Radfahrer
Polizeimeldungen

Zeugen gesucht

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Kita-Platz
Aktuelle Nachrichten

Jetzt noch schnell anmelden!

weiterlesen...
Gedenken der Kriegstoten
Aktuelle Nachrichten

Bezirksausschuss Erkelenz-Mitte möchte die Erinnerung wachhalten

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

PKW streift Radfahrer
Polizeimeldungen

Zeugen gesucht

weiterlesen...
Anlagebetrug mit angeblichen Bitcoin-Gewinnen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um erhöhte Vorsicht

weiterlesen...