7. Juli 2021 / Aktuelle Nachrichten

Neue französisch-maritime Modeadresse in der Erkelenzer Innenstadt

„Flagship-Store Saint James“ eröffnet auf der Aachener Straße

von TP

Quelle: Stadt Erkelenz, Foto: Friederike Grates

Von links nach rechts: Nicole Stoffels (Stadtmarketing), Guido Wolf (Geschäftsführer Wolf Continental), Elsa Manseau (Saint James Deutschland), Paula Wolf (Familie Wolf), Susanne Metzen (Shopleiterin Saint James Erkelenz), Brigitta Lemmen (Eigentümerin), Jörg Wolf (Familie Wolf), Kurt Lemmen (Eigentümer) und Bürgermeister Stephan Muckel stießen zur Eröffnung an.

 Der „Flagship-Store Saint James“ an der Aachener Straße 7 ist mehr als eine neue Shoppingadresse in Erkelenz. Dahinter steckt auch eine Erfolgsgeschichte für die Wirtschaftsförderung der Stadt. Das Ladenlokal ist das dritte Ladenlokal, das im Rahmen des NRW-Sofortprogramms Innenstadt vermietet wird. Guido und Sacha Wolf hatten sich mit ihrem Modekonzept beworben und den Zuschlag erhalten. „Das Konzept zur Belebung der Innenstadt durch moderne und ansprechende Geschäfte funktioniert. Jetzt haben wir wieder das französische Modelabel Saint James in Erkelenz, das gleichzeitig Namensvetter unserer Partnerstadt ist“, freute sich Bürgermeister Stephan Muckel bei der Eröffnung und überreichte ein Bild mit den Motiven des Rathauses von Saint James und dem Alten Rathaus von Erkelenz.
 
Die Brüder Wolf sind keine Unbekannten in Erkelenz. Mit ihrer Firma „Wolf Continental“ sind sie in der Modebranche erfahren im Online-Vertrieb und bereits stationär in Düsseldorf, Köln und Erkelenz an der Kölner Straße 24a vertreten. Nun wird die Modemarke „Saint James“ wieder ansprechend sichtbar, nachdem sie nach der Geschäftsaufgabe von Very’s Corner nicht mehr auf gewohnte Weise in der Innenstadt vertreten war. Vom neu eingerichteten Geschäft waren das Team und die Gäste gleichermaßen begeistert. Bürgermeister Muckel war sichtlich beeindruckt vom großen Teamspirit und fühlte sich wohl im maritimen Umfeld, das Lust auf Shopping nicht nur für den nächsten Urlaub macht.
 
Bei der Marke Saint James handelt es sich um einen traditionellen Hersteller hochwertiger Oberbekleidung, der ausschließlich in Frankreich produziert wird. Elsa Manseau von „Saint James Deutschland“ kam zur Eröffnung, um die Sommerkollektion 2021 zu präsentieren. Sportlich, lässige Looks in Streifen oder Unifarben machen gute Laune und sind für Damen in den Größen 34 bis 50 und für Herren bis 4XL vertreten. Sollte eine Kleidergröße gerade nicht im Shop verfügbar sein, kann sie bestellt werden.
 
Schöner Laden, hochwertige Mode
„Wir freuen uns, in einem wunderschönen Lokal in bester Einkaufslage das Konzept zu verwirklichen. Und dieses ist keins von der Stange. Die qualitativ hochwertige Ware spiegelt sich auch im Ladenbau wider. Ich glaube wir haben etwas sehr Schönes geschaffen“, freut sich Guido Wolf. Bürgermeister Stephan Muckel sagte zur offiziellen Eröffnung: „Mit attraktiven Angeboten in den Geschäften können wir in Erkelenz definitiv punkten. Dieser Shop ist ein wertvoller Baustein, denn inhabergeführte Geschäfte, in denen Qualität geboten wird und wo Beratung und Service stimmen, sind in Kombination mit attraktiver Gastronomie in einem tollen Ambiente und dem beliebten Wochenmarkt die Anziehungspunkte der Zukunft in der Erkelenzer Innenstadt.“
 
Shopleiterin Susanne Metzen und ihr Team sind ab sofort Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr für die Kundinnen und Kunden da.
 
Erfolgsprogramm für die Innenstadt
Das Ladenlokal an der Aachener Straße 7 stand rund zwei Jahre leer und ist die dritte Immobilie in der Erkelenzer Innenstadt, die im Rahmen des Sofortprogramms Innenstadt des Landes Nordrhein-Westfalen zu einer reduzierten Miete für einen Zeitraum von zwei Jahren vermietet wird. Das Programm richtet sich gegen Leerstand und Schließungen im Handel und der Gastronomie, die nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die generelle Strukturveränderung in den Innenstädten nach sich ziehen.
 
Nicole Stoffels, für das Stadtmarketing bei der Stadt Erkelenz zuständig, freut sich über die Vermietung mit Hilfe des Sofortprogramms: „Die Stadt Erkelenz hat das Lokal von den Eigentümern Brigitta und Kurt Lemmen gemietet und an das Unternehmen Wolf untervermietet. Für die Förderung wird die Kaltmiete aus der letzten Vermietung als Bezugspunkt genommen. Der Vermieter erhält 70 Prozent der Altmiete und der Untermieter zahlt 20 Prozent.“ Kurt Lemmen freute sich bei der Eröffnung über die gelungene Gestaltung seines Ladenlokals und fand auch direkt ein Kleidungsstück nach seinem Geschmack, das er stolz präsentierte.
 
Mit der Anschubfinanzierung über zwei Jahre sollen neue Geschäftsideen verwirklicht werden können, die es in der Erkelenzer Innenstadt so noch nicht gibt. Das können Start-ups aber auch Filialisten sein. Genauso willkommen sind Konzepte im Bereich der Bildung und Kulturangebote, aber auch Dienstleistungsangebote sind möglich. Wichtig ist, dass das Geschäft Frequenz und im besten Fall zusätzliche Kunden in die Innenstadt bringt. Es gibt keine Kriterien außer der Vorgabe, dass ansprechende Öffnungszeiten vorgehalten werden, um Kunden anzusprechen.
 
Zwei weitere Geschäfte noch frei
Bürgermeister Stephan Muckel freute sich über die erfolgreich zum Abschluss gebrachte Vermarktung und die positiven Effekte für die Innenstadt: „Zum einen konnte ein Leerstand beseitigt werden, es werden Investitionen am Standort getätigt und die neue Boutique ist eine echte Bereicherung in der Erkelenzer Einzelhandelslandschaft. Je attraktiver das Angebot, desto mehr profitiert die gesamte Geschäftswelt hier bei uns.“
 
Es werden noch neue Nutzungen zu den günstigen Mieten für die folgenden Ladenlokale in der Innenstadt gesucht:
 
-       Aachener Straße 46: 75 qm Verkaufsfläche zzgl. Nebenfläche, Gastronomienutzung
-       Aachener Straße 54: 111 qm Verkaufsfläche zzgl. 28 qm Nebenräume
 
Bewerbungen nimmt Nicole Stoffels gerne unter Telefon 02431-85 252 und per Email nicole.stoffels@erkelenz.de entgegen.

 

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote bei Flugunfall auf Luftwaffenstützpunkt in Hohn
Aus aller Welt

Es soll ein ganz normaler Trainingsflug für den Learjet werden. Doch beim Start geht etwas schief, die Maschine stürzt noch auf dem Flugplatzgelände ab und zwei Menschen sterben.

weiterlesen...
Tradition, Party und Protest: Charles und Camilla gekrönt
Aus aller Welt

Es ist ein historisches Ereignis: Charles und Camilla sind zu König und Königin gekrönt worden - vor den Augen zahlreicher prominenter Gäste aus aller Welt. Doch es gibt auch Protest.

weiterlesen...
PKW beschädigt Schranke an Baumarkt / Zeuge gesucht
Polizeimeldungen

Erkelenz (ots) - Ein Kunde eines Baumarkts an der Aachener Straße beobachtete am 13. Mai

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neue Spuren von Kindern in kolumbianischem Dschungel
Aus aller Welt

Beim Absturz einer Cessna 206 sterben drei erwachsene Passagiere - drei Kinder könnten noch leben. Soldaten finden Fußspuren, Nahrungsmittel und eine aus Blättern und Ästen gebaute Notunterkunft.

weiterlesen...
Schlägerei bei Fußballturnier: Spieler für hirntot erklärt
Aus aller Welt

Ein internationales Jugendturnier für Fußballvereine endet an Pfingsten dramatisch: Bei einer Schlägerei wird ein 15-Jähriger laut Polizei lebensgefährlich am Kopf verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Förderanträge für Klimaschutz und Klimaanpassung können ab heute wieder gestellt werden
Aktuelle Nachrichten

Insgesamt 90.000 Euro stehen bereit für Maßnahmen und klimafreundliche Investitionen

weiterlesen...
Neues von Spielplätzen, Ferienspielen und der Skateanlage
Aktuelle Nachrichten

Bau einer neuen Skateanlage, Spielplatz-Prioritätenplanung, Ferienspiele

weiterlesen...