20. April 2024 / Aus aller Welt

Mehr Straftaten an Bahnhöfen registriert

Im letzten Jahr sind laut der Polizeilichen Kriminalstatistik in Deutschland mehr Straftaten erfasst worden. Dies gilt auch für Delikte an Bahnhöfen.

Im letzten Jahr sind an deutschen Bahnhöfen mehr Straftaten gemeldet worden.
von dpa

An deutschen Bahnhöfen sind mehr Straftaten gemeldet worden. Das berichtete der «Spiegel» am Freitag unter Berufung auf eine Antwort des Bundes­innenministeriums auf eine Frage der Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht. Demnach sind laut einer Bundespolizei-Statistik im vergangenen Jahr 267.889 Straftaten registriert worden, knapp 11.500 mehr als im Vorjahr (rund 4,5 Prozent). 

1691 Geschädigte waren den Zahlen zufolge, die auch der Deutschen Presse-Agentur vorlagen, entweder Beschäftigte der Bahn oder im Auftrag des Unternehmens auf den Bahnhöfen tätig. Das entspricht in etwa der Zahl im Jahr 2022 (minus 1,1 Prozent). 

Die häufigste Deliktgruppe war dem Bericht zufolge Betrug und Untreue (rund 76.000 Fälle), gefolgt von Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht (rund 57.700 Fälle). Zudem seien beispielsweise rund 40.000 Eigentumsdelikte und rund 25.000 Sachbeschädigungen registriert worden.

Im vergangenen Jahr sind laut der Anfang April vorgestellten Polizeilichen Kriminalstatistik insgesamt mehr Straftaten erfasst worden. Die Zahl stieg im Vergleich zu 2022 um 5,5 Prozent bundesweit auf rund 5,94 Millionen.


Bildnachweis: © Jens Büttner/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aus aller Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Drei Neueröffnungen in der Innenstadt
Aktuelle Nachrichten

Drei Neueröffnungen in der Innenstadt

weiterlesen...
Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt
Märkte und Stadtfeste

Lambertusmarkt diesesmal auf dem Johannismarkt

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Jugendwort des Jahres»: Was folgt auf «goofy»?
Aus aller Welt

Mit «Gammelfleischparty» ging es los, es folgten unter anderem «Babo», «Smombie» und «cringe». Nun soll der neueste Jugendsprech gekürt werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Jugendwort des Jahres»: Was folgt auf «goofy»?
Aus aller Welt

Mit «Gammelfleischparty» ging es los, es folgten unter anderem «Babo», «Smombie» und «cringe». Nun soll der neueste Jugendsprech gekürt werden.

weiterlesen...