8. Juni 2016 / Allgemeines

Erkelenz feiert erste urkundliche Erwähnung vor 1050 Jahren

Jubiläumsfest im September zeitgleich mit der Burgkirmes

Erkelenz feiert erste urkundliche Erwähnung vor 1050 Jahren

Der Vorsitzende des Heimatvereins der Erkelenzer Lande, Günther Merkens, brachte es auf den Punkt: „Auch historische Feste soll man feiern, wie sie fallen.“ Er spielte damit auf ein Jubiläum an, das die Stadt Erkelenz in diesem Jahr feiern kann: Sie wurde vor 1050 Jahren, im Jahre 966, zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

„Wir sind stolz auf unsere Geschichte“, betonte Bürgermeister Peter Jansen, der gemeinsam mit Merkens das Programm zur 1050-Jahr-Feier vorstellte. Vor rund zwei Jahren haben Stadtarchiv und Heimatverein mit der Vorbereitung dieses Festes begonnen. Jetzt steht das Programm. „Wir haben viele Stadtfeste, die Werbeträger für die Stadt Erkelenz sind. Was sollten wir da noch ein Fest mit einem historischen oder volksfestähnlichen Charakter hinzufügen“, meinte Jansen. So entschlossen sich die Organisatoren zu einem Fest- und Vortragsabend am Samstag, 10. September, und einer historischen Ausstellung im Alten Rathaus vom 11. bis 15. September. Am Festabend ist bereits die traditionelle Burgkirmes im Gange, so dass es eine kontrastreiche Mischung in Erkelenz geben wird.

Man wolle Erkelenzer Geschichte erfahrbar machen, fügte der Beigeordnete Dr. Hans-Heiner Gotzen den Worten des Bürgermeisters hinzu. Die Stadt habe das „Glück eines außerordentlichen Archivs. Durch die Ausstellung mit Exponaten aus dem Archive soll neues Interesse für das Stadtarchiv geweckt werden.

Eine wesentliche Rolle bei dem Fest spielt Mathias Baux, Chronist von Stadt und Land. Ihm hat der Heimatverein ein neues Buch gewidmet, „Die Bauxchronik“, über die der Verfasser Professor Kümper am Festabend referieren wird. Über die „Stadtwerdung und Tradition von der Ersterwähnung bis Mathias Baux“ wird anschließend Dr. Alive Habersack vom Stadtarchiv sprechen. Ein dritter Vortrag von Dr. Claudia Kauertz beschäftigt sich mit den Hexenprozessen im Erkelenzer Land. „Dabei werde klar werden, dass Erkelenz immer schon anders war als andere Gemeinschaften und es auch damals schon geschafft hat, Tradition und Fortschritt in Einklang zu bringen“, meine Jansen schmunzelnd im Vorgriff auf diesen Vortrag.

Friederike Grates wies darauf hin, dass der Festabend am Samstag, 10. September, 18 Uhr, in der Stadthalle eintrittsfrei sei. Es werden aber aus organisatorischen Gründen am dem 20. Juli im Bürgerbüro  kostenlose Eintrittskarten ausgegeben, die auch zu einem kleinen Imbiss und Getränken am Festabend berechtigen.

Musikalisch umrahmt wird der Festabend vom Corneliuzs-Burgh.Chor des Heimatvereins. „Das ist unser drittes Geschenk zur Jubiläumsfeier“, sagte Merkens, „nach der Baux-Chronik und dem Vortrag über Mathias Baux.“

Die Ausstellung im Alten Rathaus wird am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr eröffnet, und ist dann bis zum 15. September täglich von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr zu besichtigen. Nach Voranmeldungen im Stadtarchiv (02431/85235 und 85295) sind sogar fachkundige Führungen möglich. Von diesem Angebot machen einige Erkelenzer Schulen gerne Gebrauch. Sie haben hetzt schon Termine festgelegt.

Zufrieden mit der Planung sind (v.l.n.r.): Dr. Hans-Heiner Gotzen, Dr. Alice Habersack, Bürgermeister Peter Jansen, Günther Merkes und Friederike Grates. (kl)

 

 

Meistgelesene Artikel

Erkelenzer Stadtgutschein geht an den Start
Lokale Unternehmen

Einkaufen in der Heimat soll wieder reizvoller werden!“

weiterlesen...
Gedenken der Kriegstoten
Aktuelle Nachrichten

Bezirksausschuss Erkelenz-Mitte möchte die Erinnerung wachhalten

weiterlesen...
PKW streift Radfahrer
Polizeimeldungen

Zeugen gesucht

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Kita-Platz
Aktuelle Nachrichten

Jetzt noch schnell anmelden!

weiterlesen...
Gedenken der Kriegstoten
Aktuelle Nachrichten

Bezirksausschuss Erkelenz-Mitte möchte die Erinnerung wachhalten

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

„Hört uns jetzt zu!“
Allgemeines

Hörtheater-Workshop in den Ferien

weiterlesen...
Digitalbeirat für Erkelenz
Allgemeines

Bürger*innen können sich für ehrenamtliche Mitarbeit bewerben

weiterlesen...